1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Viersen

Hui und Pfui an der Hauptstraße

Hui und Pfui an der Hauptstraße

Rundgang: Von einem Kruzifix, das dringend der Renovierung bedarf, und von Fahrradklingeln, die närrisch aufgemotzt wurden.

<

p class="text"><strong>Viersen. Am nördlichen Ende der Hauptstraße, unmittelbar am Remigiusbrunnen, eröffnet die Brüggener Landbäckerei Stinges in Kürze, genauer im März, ein Café. Bis vor ein paar Monaten residierte dort "Foto Allkauf". Die Landbäckerei hat inzwischen am gesamten Niederrhein an die 60 Filialen. Die Firma suchte in Viersen bereits seit längerem nach einer geeigneten Lokalität. Mit der Ecke Haupt-/Löhstraße glaubt sie, die nun gefunden zu haben.

Farbe ist nötig. Am genau entgegengesetzten Ende der Hauptstraße, an der Einmündung der Gladbacher Straße in den Gereonsplatz steht das Pestkreuz. Seit 150 Jahren. Dieses Jubläums wäre ein Anlass, es sich mal genauer anzusehen. Denn das Kreuz benötigt dringend der Renovierung, Der Sockel, das Kreuz, der Korpus blättern stark ab und schreien geradezu nach einer Restaurierung, einem neuen Anstrich vielleicht.

Klingelzeichen. Wer sich für Karneval interessiert, der sollte dann ein paar Meter weiter gehen und mal am Schaufenster des Viersener Prinzen Achim Bundgardt an der Heierstraße im Fahrradhaus Lankes vorbeischauen. Seine Tollität hat ein Meisterwerk geschaffen. Dort sind Fahrradklingeln ausgestellt, die die Wappen aller Viersener Karnevalsgesellschaften tragen.

Motto mit Musik. Motto des Dülkener Rosenmontagszuges "On komme wör och op d’r Honk, en Dölke jeet et emmer ronk" gibt es jetzt auch als Lied. Text und Musik stammen aus der Feder von Willy Maßen.

Bierlaune. Die "Dölker Jonges", 1978 aus einer Bierlaune heraus entstanden, wie sonst, sind beim Rosenmontagszug zum 30. Male dabei. Inzwischen gehören den Dölker Jonges 50 aktive und 40 passive Mitglieder an.

Fleisch mit Herz. Es gibt sie noch, die "Kalb-, Rind- und Schweinemetzgerei". Auf dem Hühnermarkt 12 in Dülken ist es die Metzgerei von Willi Breuer, wo es auch Wurstwaren gibt und wo noch "mit Herz und Hand" geschaffen wird.

Starenkasten. Wohl an keiner Stelle in der Stadt bremsen die Autofahrer so stark wie auf der Hindenburgstraße. Wenn man von den Höhen oder von der Autobahn kommt. Dort steht ein Starenkasten in Höhe der Süchtelner Gemeinschaftshauptschule. Und da die Straße abschüssig ist, muss der Autofahrer auf die Bremse treten.

Doctor-Brief. Viersens Müllmann Frank Bühler, als Büttenredner seit vielen Jahren eine feste Größe, hat für den neuen Doctor humoris causa Didi Wüllenweber vom Orpheum die Urkunde gefertigt, die die Narrenakademie Didi verleiht.