Heiße Phase für den Handel

Heiße Phase für den Handel

Juwelier Jo Classen, Vorsitzender des Viersener Werberings, spricht von einer guten Stimmung bei seinen Kunden.

Viersen. Jo Classen äußert sich mit Blick auf das wirtschaftlich wichtigste Fest des Jahres optimistisch: "Ich erwarte ein gutes Weihnachtsgeschäft", sagt der Juwelier. Die Stimmung bei seinen Kunden sei nach all den Krisen-Nachrichten der vergangenen Zeit gut - Tenor: "Man muss sich mal wieder was Gutes tun."

Für Classen und die anderen Einzelhändler beginnt nun die heiße Phase. "Natürlich holen sich die Leute zunächst was Warmes zum Anziehen", sagt der Classen, auch Vorsitzender des Viersener Werberings. "Aber zwei Wochen vor Heiligabend herrscht dann auch bei uns Hochbetrieb." Schon jetzt würden Kunden Stücke anzahlen und zurücklegen lassen - oder sogar schon mitnehmen und einpacken.

Ab dem 1. Advent soll dann auch wieder die passende Beleuchtung dafür sorgen, dass die Viersener weihnachtlich gestimmt durch die Innenstadt gehen. Rund 100 Mispelsterne werden auf die Lampen gehievt und dort mit den Stromanschlüssen verbunden. Außerdem werden Werbering-Mitglieder ihre Sterne an den Geschäften anbringen oder - wie die Modehäuser Fritz Schmitz - die hauseigenen Beleuchtunsanlagen.

In Dülken werden die traditionellen Halbmonde ("Stripkes") erstrahlen. Etwa 50 Stück sind es allein in der Fußgängerzone. Auch die Süchtelner Beleuchtung ist ab dem ersten Advent, pünktlich zum Süchtelner Weihnachtsmarkt, einsatzbereit, verspricht die neu fusionierte Werbegemeinschaft.

Zusätzlich zu der als "Standard" bezeichneten Beleuchtung wird es auch wieder Skulpturen mit Lämpchenketten geben, in Viersen Robin Hood, in Dülken die Möhne und in Süchteln der Hahn, um nur einige zu nennen.

Jo Classen kritisiert, dass es in Sachen Weihnachtsbeleuchtung "eine ganze Reihe Trittbrettfahrer" gebe: "Bei Nicht-Mitgliedern gehen wir auch sammeln, aber da stoßen wir zum Teil auf taube Ohren." Es müsse ja nicht jeder hunderte Euros geben, aber ein gewisser Obolus müsste schon drin sein.

Allein im Viersener Zentrum kostet die Beleuchtung nach Angaben des Werberings rund 8000 Euro.