1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Viersen

Firmenticket für kleine Unternehmen im Kreis Viersen

ÖPNV im Kreis Viersen : Firmenticket erweitert Zielgruppe

Das Firmenticket Niederrhein erhalten jetzt auch kleinere Firmen mit bis zu 50 Mitarbeitern. Es gilt auch noch nach Feierabend.

Kleinere Unternehmen im Kreis Viersen können jetzt ihre Mitarbeiter mit vergünstigten Firmentickets für den öffentlichen Personennahverkehr ausstatten. Wie die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein mitteilte, habe die Kammer Rahmenverträge mit allen Verkehrsbetrieben der Region geschlossen, darunter auch die NEW.

Das Firmenticket Niederrhein können Unternehmen mit einer Größe von bis zu 50 Mitarbeitern bei der IHK im Jahres-Abo bestellen. Voraussetzung ist eine Abnahme von mindestens fünf Tickets. Bisher konnten kleinere Unternehmen kein Firmenticket bekommen, weil die Mindestabnahmemenge bei 50 Jahres-Abos liegt.

Größere Betriebe können die Tickets weiter direkt beim Verkehrsbetrieb beziehen, Anfragen kleinerer Unternehmen sammelt die IHK und leitet sie gebündelt weiter.

Ein Firmenticket ist für Berufspendler attraktiv

Knapp 36 000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte pendeln jeden Tag in den Kreis Viersen ein und aus. Im Gegenzug verlassen fast 56 000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte täglich den Kreis, um zu ihrem Arbeitsplatz in einer anderen Stadt oder einem anderen Kreis zu gelangen.

Die Zahlen einer IHK-Studie zeigen, wie stark die Verkehrswege belastet sind. „Die Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes ist ein wichtiges Auswahlkriterium für Mitarbeiter“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz: „Zudem haben es insbesondere kleinere Unternehmen zunehmend schwer, ihren Bedarf an Fachkräften zu decken.“ Das Firmenticket Niederrhein unterstütze sie dabei, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. „Gleichzeitig bieten wir eine stressfreie, umweltschonende und günstige Alternative zum Auto“, ergänzt NEW-Vorstand Frank Kindervatter. Carsten Liedtke, Sprecher des Vorstands der SWK Stadtwerke Krefeld AG, betont: „Das Ticket gilt auch für Fahrten in der Freizeit.“ Neben diesen beiden Nahverkehrsanbietern haben auch die Stadtwerke Neuss, Stadtbus Dormagen und die Rheinbahn AG den Rahmenvertrag unterzeichnet.

Die Vorteile der einzelnen Tarife bleiben im Firmenticket erhalten

Als Partner im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr bieten die Verkehrsbetriebe Ticketsysteme für viele Bedürfnisse: Ob Ticket1000, Ticket1000 9 Uhr, Ticket2000, Ticket2000 9 Uhr, YoungTicketPLUS oder BärenTicket – alle bieten individuelle Vorteile. Diese bleiben auch im Firmenticket erhalten. Die Tickets sind personalisiert und nicht übertragbar. Bei der Tarifauswahl wird der Arbeitsort berücksichtigt.

Unternehmen, die das Firmenticket Niederrhein nutzen, können eine Steuerbefreiung für Jobtickets in Anspruch nehmen. Somit kann der Arbeitgeber für Mitarbeiter zusätzlich zu Lohn oder Gehalt steuerfrei die Fahrtkosten für das Firmenticket übernehmen.

Ansprechpartnerin bei der IHK Mittlerer Niederrhein für das Firmenticket ist Alina Scheller , erreichbar unter Tel. 02131/9268533 oder per E-Mail:

scheller@mittlerer-
niederrhein.ihk.de