Heimatreporter in Viersen Chorkonzert in Rom, Besuch bei den Beatles und goldene Eier

Viersen · Der Projektchor St. Cornelius trat in Rom auf, die Beatles Gallery hatte besonderen Besuch. Horizonte feierte zehnjähriges Bestehen und für die Heimat-shoppen- Osteraktion gibt es lauter Gewinne.

Ein besonderer Moment: Fototermin mit dem Projektchor St. Cornelius Dülken vor dem Hauptaltar von St. Peter im Vatikan.

Ein besonderer Moment: Fototermin mit dem Projektchor St. Cornelius Dülken vor dem Hauptaltar von St. Peter im Vatikan.

Foto: Solina

Bei seiner Romreise konnte der Projektchor St. Cornelius Dülken aufregende Erfahrungen machen. „Es war ein unvergessliches Erlebnis, reich an Musik, Spiritualität und kulturellen Entdeckungen“, erzählt Choleiter Giovanni Solinas. Höhepunkt der Reise war das Konzert in der prächtigen Basilika Sacro Cuore di Gesu am 4. Mai. „Es war eine Ehre, an einem der beeindruckendsten Orte Roms aufzutreten“, so der Kantor weiter. Dieses Konzert für Chor, Orgel und Trompete war auch dem Gedenken an Don Guido Novella gewidmet, dem langjährigen Pfarrer, der diese Gemeinde viele Jahre lang geleitet hat und im vergangenen Jahr gestorben ist. Kantor Giovanni Solinas hatte Don Guido Novella im Jahr 2022 während der Radtour von Dülken nach Rom „Fietsen für Frieden“ kennengelernt. In dieser Kirche wurde das Abschlusskonzert der Tour organisiert. Am nächsten Tag, dem 5. Mai, hatte der Projektchor die einzigartige Gelegenheit, an der deutschsprachigen Messe in der Kirche des Deutschen Friedhofs im Vatikan teilzunehmen. Es war ein Moment tiefer Spiritualität und Gemeinschaft für alle Chormitglieder.

Anschließend hatte der Chor mittags die Ehre, an der Messe direkt nach dem Angelus mit Papst Franziskus teilzunehmen. Nach der Messe hatte der Chor das Privileg, einen Fototermin mit allen Mitgliedern am Altar der Basilika im Petersdom zu haben.

Vier Tage lang war der Viersener Stadtteil Dülken Gastgeber für das 39. Europäische Nachtwächter- und Türmerzunft-Treffen sein. Fast 80 Nachtwächter, Türmer und eine Türmerin aus ganz Europa waren vor Ort. Aus diesem Anlass nahm Dülkens Nachtwächter André Schmitz Kontakt zu den beiden Betreibern der Beatles Gallery „The Green Walrus“, Gabi Koepp und Jürgen Meis, auf und fragte nach, ob am 10. Mai die Gallery geöffnet werden könne, damit interessierte Gäste neben anderen Stationen in Dülken auch der Gallery einen Besuch abstatten könnten. Meis und Koepp sagten für den Freitag spontan zu und waren überrascht, wie viele Gäste die Gallery besuchten. Auch am Samstag führte Sabine Bockers weit über 100 Gäste durch die Gallery. Ganze Gruppen von Nachtwächtern kamen in ihren Kostümen und sangen spontan Beatles Songs. Aber das war noch nicht alles. Am Sonntag standen zwei Borussen-Fans vor der Tür der Beatles Gallery. Im Rahmen des Fanaustauschs hatten sie einen Gast, der extra am Wochenende aus Liverpool zum Spiel der Borussia gegen Frankfurt angereist war, im Schlepptau hatten: Paul Bevan. Der Liverpool- und Borussia-Fan ist auch ein absoluter Beatles-Fan.

 Gabi Koepp und Jürgen Meis (l.) nehmen Liverpool-Gast Paul Bevan mit Vera und Werner Niering vor der Beatles Gallery in die Mitte.

Gabi Koepp und Jürgen Meis (l.) nehmen Liverpool-Gast Paul Bevan mit Vera und Werner Niering vor der Beatles Gallery in die Mitte.

Foto: S. Bockers

Überstunden für den Osterhasen: Beim jüngsten Treffen des vom städtischen Citymanagement organisierten Arbeitskreises Viersen wurden die Gewinne der „Heimat-Shoppen“-Osteraktion verteilt. Die 29 teilnehmenden Geschäfte hatten Gutscheine im Wert von mehr als 2300 Euro bereitgestellt. In den Schaufenstern zwischen Großer Bruchstraße und Remigiusplatz waren in der Osterzeit 109 goldene Eier versteckt. Sie galt es zu finden und die korrekte Gesamtzahl auf die Teilnahmekarte zu schreiben.

Anfang 2014 startete die gemeinnützige Trägergesellschaft für katholische Tageseinrichtungen für Kinder mit neun Einrichtungen in Meerbusch, Süchteln, Niederkrüchten und Brüggen. Inzwischen sind es 28. Geschäftsführerin Sylwia Digiacomo dankte bei der Feier im Krefelder Stadtwaldhaus ihren Teams für ihr großartiges Engagement: „Jede und jeder von Ihnen trägt seinen persönlichen Teil zu unserer Erfolgsgeschichte bei, denn Tag für Tag leisten Sie in unseren Kitas hervorragende Arbeit und das häufig unter nicht einfachen Bedingungen.“ Als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung feierte der Träger ausschließlich innerhalb der „Horizonte-Familie“, zu der zurzeit rund 440 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören, die sich um das Wohl von 1500 Kindern kümmern.

Einige Viersener Geschäftsleute kamen auf Einladung vom Citymanagement zusammen, um die Gewinne für die Osteraktion zu verteilen.  Foto: Stadt Viersen

Einige Viersener Geschäftsleute kamen auf Einladung vom Citymanagement zusammen, um die Gewinne für die Osteraktion zu verteilen. Foto: Stadt Viersen

Foto: Stadt Viersen
(hb)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort