Regionalliga: Lewejohann wird Cheftrainer beim KFC
EILMELDUNG
Regionalliga: Lewejohann wird Cheftrainer beim KFC

Ereignis in Brüggen So schön war das Dohlenfest 2024

Brüggen · Ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm hatte der 2023 gegründete Verein Jux & Dohlerei für das diesjährige Dohlenfest auf und um den Brachter Bischof-Dingelstad-Platz dank etlicher Sponsoren auf die Beine gestellt.

Für die Besucher des dreitägigen Festes hatten die Veranstalter ein umfangreiches Bühnenprogramm organisiert, an dem sowohl Kinder als auch Erwachsene Spaß hatten.

Für die Besucher des dreitägigen Festes hatten die Veranstalter ein umfangreiches Bühnenprogramm organisiert, an dem sowohl Kinder als auch Erwachsene Spaß hatten.

Foto: Birgit Sroka

Das Wetter spielte mit, was dieses Jahr bei Open-Air-Veranstaltungen keine Selbstverständlichkeit ist. Bereits am Freitag wurde abends das Dohlenfest musikalisch eröffnet. Für Stimmung sorgten die Schrammeletten, Familie Hossa und DJ Patrick Brachten. Auch der Samstag stand ganz im Zeichen musikalischer Unterhaltung: Die Juxkapelle und Acoustic Delite boten nachmittags dem Publikum einen guten Grund, das Haus zu verlassen.

 Abends war der Bischof-Dingelstad-Platz bestens gefüllt.

Abends war der Bischof-Dingelstad-Platz bestens gefüllt.

Foto: Veranstalter

Am Abend freuten sich viele auf die wiedererwachte Band Boobylicious um Sänger Marcel „Chubby“ Römer, ebenfalls Sänger der Modern-Metal-Band Aeverium, um die es seit 2022 sehr still wurde und auf deren drittes Album die Fangemeinde sehnsüchtig wartet. Aber das nur am Rande.

Bis in die Nacht gab es Punkrock-Hymnen der niederländischen Green-Day-Tribute-Band „Green Bay“, die übrigens Ende September nach Düsseldorf kommen. „Das war fett und großes Kino“, freuen sich die Organisatoren.

Der Sonntagnachmittag war den Familien und Kindern gewidmet. Mit Auftritten der Brachter Wasserratten, der TSF-Tanzgruppen und der Tanzschule Happy Dance blieb es gesittet. Maskottchen Jünter besuchte die Borussia-Fans, bei Ricks Juniortime durften die Kids auf die Bühne und kindgerecht Party machen. Am Abend sollte es dann actionreich werden, nicht nur durch die Mönchengladbacher Coverband Booster, die bereits am späten Nachmittag das Publikum unterhielt. Mit Spannung wurde beim Public Viewing das EM-Fußballspiel Schweiz gegen Deutschland erwartet.

Rund um die Bühne gab es die Stände „Wat zu trinken“ und „Wat zum Anziehen“ des Vereins Jux & Dohlerei. Drei Hüpfburgen luden im Pfarrgarten zum Toben ein. Der Handarbeitskreis der evangelischen Kirchengemeinde versorgte mit rund 45 gestifteten Kuchen die Besucher. Der Erlös wird an den Brüggener Verein Burundi-Hilfe gespendet. Schmuck aus Idar Oberstein, selbstgestaltete Grußkarten, Olivenöl aus Kreta, Lederwaren, Florales, Bilder und kleine Stofftiere der Niederländerinnen Leonie und Annie, die auch zum Weihnachtsmarkt wiederkommen möchten, luden zum Bummeln ein. Natürlich durfte auch ein herzhaftes und süßes Angebot für den Hunger nicht fehlen. Darunter auch vegane Burger, Churros, Slush und Fritten.

Laut den Organisatoren scheint die Veranstaltung auch für das nächste Jahr gesichert zu sein. Bei freiem Eintritt ein so umfangreiches Angebot aufzustellen, geht eben nur durch Sponsoren und gute Einnahmen. Und so wechselten sich die Werbeeinblendungen auf der großen LED-Leinwand neben der Bühne in Dauerschleife ab. Was aber bei dem guten Programm wohl keinen störte.