ASV Süchteln: Neuer Mitglieder-Rekord beim größten Sportverein von Viersen

Ehrung in Viersen : Mitgliederrekord beim ASV

Mehr als 3200 Aktive trainieren beim größten Sportverein Viersens.

. Bei der Jahreshauptversammlung von Viersens größtem Sportverein ASV Süchteln begrüßte 1. Vorsitzender Wolfgang Güdden die besonderen Ehrengäste Bürgermeisterin Sabine Anemüller, Orts-bürgermeister Wolfgang Genenger, stellvertretender Kreissportbund-Vorsitzender Gisbert Cornelissen und Stadtsportverbands-Vorsitzender Klaus Dieter Grefkes. „Ich weiß, ich erzähle Ihnen nichts Neues, wenn ich in Viersen auf die einzigartige und herausragende Mitgliedsstärke Ihres Vereins hinweise, auf die Vielfalt Ihrer sportlichen Angebote, auf die unglaubliche Identifikation der Süchtelnerinnen und Süchtelner mit Ihrem Verein – dem ASV“, sagt Sabine Anemüller. Güdden meldete nach 2016, 2017 und 2018 zum dritten Male in Folge einen neuen Mitgliederrekord: 3207 Sportler, davon 1246 unter 18 Jahre und 1961 ab 18 Jahre aufwärts.

„Die Kinder- und Jugendförderung wird immer unser Schwerpunkt sein“, sagt Güdden. „Jetzt kam ein ASV-Übungsleiter mit 35 Kindern aus Alt-Viersen zu uns.“ Er ist stolz auf den neuen Kunstrasenplatz im Sportpark Süchtelner Höhen, der im vergangenen Jahr entstand. „Der Platz wurde erst durch bürgerliches Engagement ermöglicht.“ Zur Parkplatzsituation auf den Süchtelner Höhen sagt er: „Da muss etwas geschehen. Das bügerliche Engagement in Süchteln will auch hier die Errichtung eines neuen Parkplatzes finanziell unterstützen“, betont Güdden.

Der ASV nahm vier
neue Ehrenmitglieder auf

Er gibt zu bedenken bei der Entwicklung von „bewegtes Viersen“: „Die Sportvereine dürfen dabei nicht vergessen werden. Sport im Verein bedeutet nicht nur Ausübung, es gibt soziale Kontakte und Gespräche mit Austausch. Es entstehen Netzwerke und Freundschaften.“ Der ASV nahm vier neue Ehremitglieder auf: Der 84-jährige Günter Hartung ist 70 Jahre im ASV, war aktiv beim Tischtennis bis in die 1990er-Jahre und engagierte sich auch ehrenamtlich. Der 58-jährige Frank Trimborn als „Mister Trampolin“ im ASV bekannt gehört seit 50 Jahren dem Verein an, 19 Jahre Abteilungsleiter der Trampolinabteilung und auch selber sehr erfolgreich bis hin zur Bundesliga. Der 78-jährige Reiner Görtz war 21 Jahre Abteilungsleiter der Fußballer und auch Trainer. Heute ist er ein erfolgreicher nationaler und internationaler Senioren-Athlet und unterstützt den ASV auch immer wieder finanziell. Der 77-jährige Hans Mair ist 47 Jahre im ASV. Dort ist er seit 1972 ehrenamtlich als Trainer und Funktionär im Fußball tätig. off

Mehr von Westdeutsche Zeitung