100-jährige Bestehen der Viersener Festhalle

100-jährige Bestehen der Viersener Festhalle

Ab September lässt die Stadt unter anderem die Puppen tanzen.

Viersen. Auf den Tag genau wird am 7. Dezember das 100-jährige Bestehen der Viersener Festhalle mit einem Festakt gefeiert. Das Jubiläum ist eingebettet in das Kulturprogramm der Stadt.

Das Angebot von September bis Mai haben schon jetzt Kulturdezernent Paul Schrömbges und Programmplanerin Brigitte Baggen von der Kulturabteilung vorgestellt. Auftakt ist am 27.und 28. September mit der 27. Ausgabe des Jazzfestivals. Den Schlusspunkt setzt am 15. Mai das WDR-Sinfonieorchester bei seinem Auftritt mit dem französischen Pianisten Jean-Yves Thibaudet.

Dazwischen gibt es Musical, Kabarett, Tanz, Konzerte und Kino auf der Großleinwand. Zu sehen ist am 15. Oktober der Dokumentarfilm „Deutschland von oben“ der Dortmunder Filmemacher Petra Höfer und Freddie Röckenhaus. Figurentheater bietet das Puppentheater Halle am 25. März 2014 mit „Der Spieler“. Das Ensemble gilt in Fachkreisen als das beste Figurentheater im deutschsprachigen Raum.

„Der Künstler ist anwesend“ heißt das Programm des Kabarettisten Jürgen Becker. Er ist damit am 4. Dezember in Viersen zu Gast. Eine Mischung aus Modern Dance, Jazz Dance, Akrobatik und Breakdance bringt die amerikanische Jon Lehrer Dance Company am 8. November auf die Festhallenbühne. Der erst 21-jährige Amerikaner Kit Armstrong spielt am 11. Februar gemeinsam mit dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg Frédéric Chopins Klavierkonzert Nr. 1.

In der Festhalle werden aber auch ganz andere Klänge zu hören sein. So gibt es am 3. Dezember „Christmas in Swing“ mit dem Berliner Andrej Hermlin und seinem Swing Dance Orchestra. „German Tenors in concert“ heißt es am 15. Februar, und die Berlin Comedian Harmonists versprechen Welthits von den Beatles, Abba und Michael Jackson (6. Mai).

Für Kinder von vier bis sechs Jahren gibt es das Konzert-Abonnement „Fidolino“ mit vier Konzerten, bei denen der Nachwuchs nach der Vorstellung zu den Akteuren auf die Bühne gehen darf. Für Kinder ab sechs wird das Kulturkarussel-Abo angeboten — unter anderem mit dem Junior’s Jazz Open (29. September) und „Vollpfosten“ — einem Theaterstück mit drei Bällen,16 Puppen und einem Spiel (4. und 5. Mai).

Mehr von Westdeutsche Zeitung