Streik im Kreis Viersen: Drei Kitas geschlossen

Streik im Kreis Viersen: Drei Kitas geschlossen

Kreis Viersen. Der Dienstag entwickelt sich für viele Pendler und Eltern zu einem stressigen Tag. Der Grund: Die Gewerkschaft Verdi hat zahlreiche Betriebe des öffentlichen Dienstes zu einem Warnstreik aufgerufen.

Betroffen sind Mönchengladbach und Krefeld, im Kreis Viersen sind es laut Gewerkschaft die Städte Willich, Tönisvorst und Viersen. In anderen Kreis-Kommunen, beispielsweise in Grefrath und Kempen, seien dagegen keine Warnstreiks geplant, sagte gestern Dominik Kofent im Gespräch mit unserer Zeitung. Der Willicher ist Verdi-Bezirksgeschäftsführer am Linken Niederrhein.

Am Dienstagmorgen vermeldete die Stadtverwaltung Tönisvorst, dass die Kindertagesstätte Panama bis 13.30 Uhr regulären Betrieb hat. Die Kitas Mullewapp und Wiesenzauber sind hingegen im Streik. Alle Offenen Ganztagsgrundschulen haben regulär geöffnet. Rund 10 Prozent der Beschäftigten der Kernverwaltung streiken aktuell, so dass keine Abteilung geschlossen ist.

In Willich wurde am Montag bekannt, dass die Tageseinrichtung Kantstraße „angekündigt bestreikt“ wird. Der Betriebsleiter Kindergärten, Michael Süßbeck, teilte mit, dass der Betrieb jedoch „mit Notbesetzung und entsprechenden organisatorischen Maßnahmen fortgeführt“ werden könne. „Die Eltern sind angesprochen und informiert worden und werden, so möglich, ihre Kinder nicht bringen oder früher abholen.“

Laut der Polizei blieb es auf den Straßen im Kreis Viersen verhältnismäßig ruhig. Am Morgen zählten die Beamten einen Verkehrsunfall aufgrund der Witterungsverhältnisse.

Auf jeden Fall stark betroffen ist der öffentliche Personennahverkehr. Wie die NEW gestern meldete, wird der gesamte, von ihr betriebene Schulbus- und Linienverkehr in Mönchengladbach eingestellt. Das Gleiche gilt für den Linienverkehr in Viersen, die Schulbusse im sogenannten freigestellten Schülerverkehr sollen jedoch planmäßig fahren.

Die Stadtwerke Krefeld (SWK) werden ebenfalls bestreikt. Unter anderem die Straßenbahnlinie 041 zwischen Krefeld und St. Tönis soll durch Busse ersetzt werden, die Busline 068 (Krefeld/St. Tönis/Kempen), um ein weiteres Beispiel zu nennen, entfällt komplett.

Mehr von Westdeutsche Zeitung