So ziehen die Karnevalisten am Tulpensonntag in Kaldenkirchen

So ziehen die Karnevalisten am Tulpensonntag in Kaldenkirchen

Die Organisatoren haben den Zugweg für den 11. Februar bekannt gegeben. Mehr als 2300 Teilnehmer werden erwartet.

Kaldenkirchen. Die Organisatoren des Nettetaler Tulpensonntagszugs am 11. Februar haben den Zugweg veröffentlicht. Wie Ronald van Zanten und Roland Peter Brüster-Schmitz vom Kaldenkirchener Karnevalsverein mitteilen, gibt es dieses Mal 107 Zugnummern mit insgesamt mehr als 2300 Teilnehmern, die unter dem Motto der diesjährigen Session „. . . aus Liebe zum Karneval“ durch den Kaldenkirchener Ortskern ziehen.

Beginn des Zugs ist um 13.11 Uhr. Die Aufstellung erfolgt ab 11 Uhr auf der Ravensstraße, Südliche Wambacher Straße, Bürdestraße und Am Panneschopp.

Bitte des Organisationsteams

Der Zug führt über Ravensstraße, Ringstraße, Jahnstraße, Van-Alpen-Straße, Vennstraße, Venloer Straße, Karlstraße, Kanalstraße, Entenpfad, Marktplatz, Klostergasse sowie Kehrstraße und löst sich in Höhe der Kölner Straße auf.

Die Organisatoren empfehlen, dass die Teilnehmer aus Richtung Breyell über Kölner Straße, Friedrichstraße, Feldstraße, Poststraße, Juiser Feld, Steyler Straße, Am Panneschopp und je nach Zugnummer weiter über Bürdestraße, Südliche Wambacher Straße und Ravensstraße anreisen. Teilnehmer aus Richtung Leuth sollen über Leuther Straße, Poststraße, Juiser Feld, Steyler Straße, Am Panneschopp und je nach Zugnummer weiter über Bürdestraße, Südliche Wambacher Straße, und Ravensstraße kommen. Das Orga-Team weist darauf hin, dass andere Anfahrtswege gesperrt sind und teilweise auch überwacht werden.

Die Karnevalisten hoffen, dass möglichst viele Anwohner entlang des Zugswegs mit ihnen feiern und bitten: „Schmücken Sie Ihr Haus mit Luftballons und Luftschlangen, drehen Sie das Radio auf und unterhalten so die Närrinnen und Narren, die den Zug erwarten.“

Zudem bitten die Organisatoren darum, Autos an diesem Tag nicht vor der Haustür zu parken. „Sie verhelfen dadurch zu einem reibungslosen Zugablauf und schützen gleichzeitig Ihr Auto vor möglichen Beschädigungen“, heißt es. Die Narren haben zusammen mit der Stadt, der Polizei, der Feuerwehr und den Sanitätsdiensten ein Sicherheitskonzept erarbeitet.