Schnittverletzungen bei Pferden in Schwalmtal entdeckt

Tierquälerei? : Schnittverletzungen bei Pferden in Schwalmtal entdeckt

Bei der Polizei wurden zwei Anzeigen wegen verletzter Pferde gestellt. Die Tiere wiesen ungefähr 40 Zentimeter lange Schnittverletzungen auf.

Bei der Polizei Viersen hat sich am Freitag gegen 19.15 Uhr eine Pferdepflegerin gemeldet. Nach Angaben der Beamten hatte die Frau am Abend Schnittverletzungen bei einem Pferd entdeckt. Am Morgen gegen 9 Uhr war das Tier auf die Weide gelassen worden.

Ein Reitstallbesitzer kam schließlich am Samstag mit einem ähnlichen Anliegen auf die Wache. Auch eines seiner Pferde habe eine circa 40 cm lange Schnittverletzung. Das teilen die Beamten mit. Er habe die Wunde bereits am Dienstag bemerkt, vermutete aber, dass die Verletzungen von einem Zaun stammen.

In beiden Fällen wurde Anzeige wegen verletzter Pferde erstattet. Zeugenhinweise werden unter der 02162-377/0 entgegengenommen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung