Radeln über Bahntrassen

Radeln über Bahntrassen

Im Sommer bietet es sich an, mit dem Rad durch den Kreis zu fahren. Unsere heutige Tour führt über Eisenbahn-Trassen.

Kreis Viersen. Jetzt, wo das schöne Wetter Deutschland endlich erwischt hat, bietet sich eines ganz besonders an: eine Radtour. Viele Routen-Tipps führen über eine ehemalige Bahntrasse — und auch unser Vorschlag für eine rund 38 Kilometer lange Tour bezieht eine solche natürlich mit ein.

Die Tour beginnt am Lindenplatz in Süchteln. Von hier aus geht es durch den Süchtelner Ortskern und an der Sporthalle der Johannes-Kepler-Realschule vorbei auf die „Schlufftrasse“. Die ehemalige Bahntrasse der alten Krefelder Eisenbahn zwischen Süchteln und St. Tönis wurde zu einem Radweg umgebaut. Im Anschluss geht es in Richtung Naturschutzgebiet „Fritzbruch“ durch die Niersauen. Dort folgen Sie einfach dem Zweigkanal.

An der Niersbrücke führt die Route rechts auf eine weitere ehemalige Bahntrasse. Die Trasse führt durch Oedt und das Landschaftsschutzgebiet Schleck bis Graverdyk bei Vorst. Sie passieren das Naturschutzgebiet „Bremmersbusch“ und das Haus Steinfunder, das erstmals 1365 erwähnt wurde.

Auf Feldwegen führt die Tour über Mülhausen am Haus Aldenhoven vorbei. Weiter geht es nach Überquerung der Grasheider Straße durch die Niersauen. Das Kunstwerk „Kulturraum-Raum“ sowie die Langendonker Mühle liegen am Wegesrand.

Über Vinkrath gelangen Sie zum Niederrheinischen Freilichtmuseum Dorenburg. Hier lohnen sich eine Besichtigung und eine Rast. Das Museum zeigt Leben und Arbeiten am Niederrhein in vorindustrieller Zeit. In diesem Jahr präsentiert sich das Spielzeugmuseum im neuen Gewand. Herzstück des Museums ist die Dorenburg, eine Wasserburg aus dem frühen 17. Jahrhundert.

Über die Fietsallee am Nordkanal geht es mit dem Rad weiter durch Grefrath bis zum Neubauabschnitt des Radweges Kaldenkirchen-Grefrath. Dieser Abschnitt verläuft auf der stillgelegten Bahntrasse Kaldenkirchen-Kempen der ehemaligen Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft. Die Strecke führt an Haus Milbeck vorbei bis nach Oirlich. Über die alte „Römerstraße“ passieren Sie Haus Bocholt und die Kaiserturm-Ruine. Bei Dyck biegt die Tour auf den Kölsumer Weg ab. Über Dornbusch und Harffweg überqueren Sie dann die Süchtelner Höhen. Von hier aus geht es bergab in Richtung Süchteln-Vorst. Ab Vorst folgt die Route der Fietsallee am Nordkanal bis nach Süchteln zum Ausgangspunkt der Tour.

Mehr von Westdeutsche Zeitung