1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

Wie Nettetaler den Flutopfern an der Ahr helfen

Unternehmerfrühstück in Nettetal : Eine große Hilfe für die Flutopfer an der Ahr

Jugendliche und Handwerker aus Nettetal arbeiten zurzeit regelmäßig zusammen, um in ihrer Freizeit Flutopfern an der Ahr zu helfen. Wie, das erfuhren die Gäste beim 21. Nettetaler Unternehmerfrühstück.

(Red) Nach fast einem Jahr Pause fand erneut ein Nettetaler Wirtschaftsfrühstück statt, erstmals im Hotel-Restaurant „Zum Schänzchen“. Nettetals Wirtschaftsförderer Hans-Willi Pergens und Jochem Dohmen, Repräsentant der Sparkasse Krefeld, begrüßten fast 70 Gäste unter dem Thema „Nettetal – ein Jahr nach der Kommunalwahl“.

Elke Terbeck, Leiterin des Rhein-Maas-Berufskollegs, sowie der frühere Leiter der Lobbericher Zweigstelle, Rudi Wilmen, berichteten von zwei Fluthilfeprojekten. Mehr als 20 Berufsschüler für Straßenbau und Anlagenmechanik sowie einige Lehrer fahren freitags direkt nach der Schule in das Krisengebiet nach Ahrweiler und helfen dort am Wochenende, überwiegend nachts. Bis in die frühen Morgenstunden werden Wasser- und Stromleitungen installiert und Reparaturen erledigt. Außerdem hat sich eine Gruppe Elektriker um den Hinsbecker Handwerksmeister Udo Claßen zusammengefunden. Nachdem sie zunächst mehrere Häuser mit Stromanschlüssen versorgt hatte, entstand die Idee, einem älteren Ehepaar beim Wiederaufbau ihres Hauses zu helfen: Mitte 2022 soll es fertig sein. Der Verein Human Plus sammelt dazu unter der Aktion „Nettetal hilft“ bei der Deutschen Bank Mönchengladbach Spenden.

Bürgermeister Christian Küsters (Bündnisgrüne) hatte eine gute Nachricht für die örtlichen Betriebe: „Wir wollen den Gewerbesteuerhebesatz trotz des aktuellen Haushaltsdefizits nicht erhöhen.“ Immerhin hat Nettetal mit 410 Punkten seit vielen Jahren den niedrigsten Gewerbesteuerhebesatz in der Region. Er hob die Stärken der Stadt in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit hervor und rief die Betriebe auf, diese Grenznähe zu nutzen. Angesichts des absehbaren Fachkräftemangels empfahl er, schon früh den Kontakt zur Jugend zu suchen, etwa an Tagen der offenen Tür in den Betrieben sowie über den Verein baseL. Zu den wichtigsten Herausforderungen für die Wirtschaft zählte Küsters den Klimawandel sowie die Digitalisierung.

Personalwechsel bei der Sparkasse Krefeld in Nettetal: Peter Radtke, seit sieben Jahren Leiter des Gewerbekunden-Centers für Nettetal, wechselt nach Geldern. Sein Nachfolger in Nettetal ist ab 1. Oktober Daniel Schlösser (34); er kommt aus Krefeld.

(RP)