Vom Geheimnis der Waffel

Eine Eisverkäuferin macht es wie Großmutter, ein Vogelfreund lockt in den Wald, eine Therapeutin vergibt Führerscheine und zwei Bierbrauer suchen Meister.

Nettetal. Immer ein Genuss: „Unsere beliebten Waffeln backen wir nach einem geheimen Rezept“, deutet Margret Hüpen (64) an. Mit Eis oder heißen Kirschen belegt, sind die duftenden Waffeln der Renner im Eiscafé Hüpen an der Von-Bocholtz-Straße 6 in Lobberich.

Vom Geheimnis der Waffel
Foto: Burghardt,Joachim

„Aber bei warmem Wetter ist natürlich besonders unser frisches Eis gefragt“, sagt Chefin Hüpen, die seit über 20 Jahre mit ihrem Mann Alois (67) das Café führt. Zum Eis gehören auch Waffeln, „aber Eiswaffeln sind anders gebacken, fester, ähnlich wie Eishörnchen“. Waffeln übrigens gab’s schon im Mittelalter, mit Vorläufern der heutigen Waffeleisen wurden damals Oblaten gebacken, Mehl und Wasser und verschiedene Zutaten sind von jeher darin. Und weil am 25. März der Waffeltag ist, verrät Margret Hüpen: „Unser Waffelrezept stammt von Großmutter!“

Vom Geheimnis der Waffel
Foto: Burghardt,Joachim

Trommeln im Wald: „Spechte sind faszinierende Vögel, sie verständigen sich, indem sie mit ihren Schnäbeln auf alten Ästen trommeln“, schwärmt Jürgen Schwirk (52) von der Biologischen Station. Heimische Spechte möchte der Vogelkenner interessierten Naturfreunden auf einer Wanderung zeigen, alles Wissenswerte erklären. Treffpunkt ist am Sonntag, 30. März, bereits um 6.30 Uhr auf dem Wanderparkplatz an Haus Waldesruh in Hinsbeck, Heide 7. Jürgen Schwirk empfiehlt: „Bitte Fernglas mitbringen, wir bekommen Schwarz- und Grünspecht, Bunt-, Klein- und Mittelspecht zu sehen!“

Vom Geheimnis der Waffel
Foto: Burghardt,Joachim

www.bsks.de

Ganz sicher unterwegs: „Mit dem Rollator bin ich auch nach dem Schlaganfall mobil“, erzählt Klaus Dormels (67), demonstriert Michael Weber (53) und Anke Bähren (27) von Nette-Vital im Städtischen Krankenhaus, Sassenfelder Kirchweg 1 in Lobberich, seine Fitness. Um auch anderen, die sonst nicht gut zu Fuß sind, den Umgang mit dem Rollator zu erklären, führt Bähren am 10. April um 14 Uhr einen Kurs durch: „Ich zeige, wie man den Rollator richtig benutzt, wir üben auf einem Testparcour, und am Ende gibt’s den Rollator-Führerschein“, lädt die Physiotherapeutin ein. Informationen gibt es bei Nette-Vital, Tel. 02153/9050, und im Internet:

www.nettevital.de

Feuer an die Kohle: „Noch sind wenige Plätze frei“, werben Andre Dückers (43) und Marcel Fritz (37) vom Nettetaler Bierkontor. Am 15. Juni veranstalten die Bierbrauer die dritte Nettetaler Grillmeisterschaft auf dem Rewe-Parkplatz an der Bahnhofstraße in Kaldenkirchen, Gewinne von insgesamt 500 Euro winken den Siegern. „Letztes Jahr war es ein riesiges Spektakel, ein richtiges Familienfest für hunderte Besucher“, erinnert sich Fritz. „Und natürlich für die zehn Grill-Teams“, ergänzt Dückers. Clubs, Freundeskreise oder sonstige Grillfans können sich anmelden. Mehr Infos gibt es per E-Mail:

info@seenstaedter.de