Vergewaltigung in Nettetal: Polizei fahndet mit Fotos nach Tatverdächtigen

Nettetal-Breyell : Trio vergewaltigt 24-Jährige - Polizei fahndet mit Fotos nach Tatverdächtigen

Mitten in der Nacht ist es in der Fußgängerzone in Nettetal-Breyell zu einer Vergewaltigung gekommen. Die Polizei hat nun zwei Phantombilder möglicher Täter veröffentlicht - und fahndet landesweit.

In der Nacht zum 10. Februar ist es nach Angaben der Polizei zu einem sexuellen Übergriff in Nettetal-Breyell gekommen. Dabei ist eine Frau aus Nettetal (24) vergewaltigt worden, teilte die Polizei mit. Nun fahnden die Beamten landesweit nach den mutmaßlichen Tätern. Dazu wurden Phantombilder gefertigt, die am Donnerstag veröffentlicht wurden.

Drei Männer sollen Frau in Nettetal-Breyell in Gasse gedrängt haben

Was war passiert? Drei Männer sollen sie gegen 01.00 Uhr auf dem Weg vom Lambertimarkt in Richtung Josefstraße in eine Seitengasse gedrängt haben. Dort sei der Übergriff passiert. Dabei sollen zwei Männer die Frau festgehalten haben. Nach der Tat flüchteten die Männer in Richtung Josefstraße, heißt es im Fahndungsaufruf der Polizei.

Ein Verdächtiger soll auffallend schlechte Zähne haben

Dieser Tatverdächtige soll circa 1,85 Meter groß und 25 Jahre alt gewesen. Merkmale: Akne / Narben im Gesicht; Dreitagebart; Haare zum Zopf oder Knoten, dunkle Haarfarbe.

Besondere Hinweise der Polizei: Ein Tatverdächtiger soll auffallend schlechte Zähne, einen Vollbart und eine kräftige Statur haben. Zudem war er kleiner als der erste Tatverdächtige, nur 1,65 Meter groß. Der andere Täter soll 1,85 Meter groß gewesen sein.

Die Ermittler haben nun zwei Phantombilder veröffentlicht, die die mutmaßlichen Täter zeigen sollen. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 02162/3770 entgegen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung