1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

Unfall auf der B 221 in Leuth: Wohnmobil brennt aus

Unfall auf der B 221 in Leuth: Wohnmobil brennt aus

Der Fahrer eines Wohnmobils, ein 51-jähriger Duisburger, übersah nach eigenen Angaben die wartenden Fahrzeuge und schob sie ineinander.

Leuth. Ein vollständig ausgebranntes Wohnmobil, vier beschädigte Autos und drei leicht verletzte Personen — das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntag auf der Bundesstraße 221. Gegen 11.45 Uhr bremste ein 57-jähriger Autofahrer aus Kalkar, der in Richtung Straelen unterwegs war, sein Fahrzeug ab, weil ein vor ihm fahrendes Auto nach links in die Lomstraße einbiegen wollte. Weitere drei Autos hielten an.

Der Fahrer eines Wohnmobils, ein 51-jähriger Duisburger, übersah nach eigenen Angaben die wartenden Fahrzeuge und schob sie ineinander. Dabei fing das Wohnmobil Feuer, das auch auf den davor stehenden Pkw übergriff. Schlimmeres verhinderte die Feuerwehr — nämlich die Explosion von zwei vollen Gasflaschen in dem Wohnmobil.

Der Duisburger blieb unverletzt, in den vier weiteren Fahrzeugen gab es insgesamt drei leicht Verletzte. Die B 221 war für zwei Stunden voll gesperrt. Nach ersten Angaben der Polizei entstand ein Schaden im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich.