1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

Tobias hat den besten Krimi geschrieben

Tobias hat den besten Krimi geschrieben

15-Jähriger gewinnt Nachwuchs-Wettbewerb. Sonderpreis geht an Svenja Steufmehl.

Nettetal. Renate Dyck machte es spannend: Die rund 80 Gäste und die jungen Autoren mussten sich am Donnerstagabend in der Stadtbücherei gedulden, bis sie die Sieger des „Crimetime Literatur-Wettbewerbs für Jugendliche“ bekannt gab.

Wie bei der Oscar-Verleihung öffnete die Vorsitzende des Kulturausschusses einen Umschlag und las die Entscheidung der Jury vor: Tobias Roglic (15) mit seinem Krimi „Briefe eines Psychopathen“.

Für den Schüler der Realschule Kaldenkirchen gab es tosenden Beifall. Und auch das Publikum hatte kurz zuvor in geheimer Abstimmung den Publikumspreis an Tobias vergeben. Einen Sonderpreis erhielt Svenja Steufmehl (15, Realschule) für ihre Manga-Geschichte „Neko wa Tsume“. Sie wurde außer Konkurrenz bewertet, weil sie nicht mit den anderen Einsendungen zu vergleichen war, aber nach Meinung der Jury einen Preis verdient hatte.

Büchereileiter Ulrich Schmitter unterstrich: „Die Arbeiten waren in der Spitze sehr eng, so haben wir die vier Besten heute zur Vorlesung eingeladen.“ Annika Gmerek (16, Realschule) eröffnete mit „Sonderermittler Janosch“, der ein Kater ist. Helena Koll (15, Realschule) las aus „2:1“, in dem ein Kommissar das vermeintliche Alibi des Räubers platzen lässt. Kathrin Sampers und Lina Vieten (15, Werner-Jaeger-Gymnasium) hatten „Ein Kuss und Schluss“ geschrieben. Sie erzählen vom ersten Spanienurlaub von Zwillingsschwestern, die entführt werden.

Warum die Jury den Krimi des Leuthers Tobias erwählte, erläuterte Dyck: „Der Text hält sich nicht mit einer langen Einführung und Charakterbeschreibung auf. Man erfährt sofort, dass es sich um drei ungeklärte Morde handelt und erlebt mit den Kommissaren den spannenden Wettlauf gegen die Zeit. Zum Schluss wechselt Tobias aus der Perspektive des Kommissars in die des Täters. Auf drei Seiten erzeugt der Autor durch Zeitdruck und Tempo Spannung.“

Als Gewinner nimmt Tobias an einem Krimi-Schreibworkshop mit der Autorin Gitta Edelmann teil. Außerdem erhielt er ein Spiel des Buchkünstlers Robert Nippoldt und einen Buchgutschein über 50 Euro. Als Gewinner des Publikumspreises erhielt er ein weiteres Spiel von Robert Nippoldt und einen weiteren Büchergutschein über 30 Euro.