Leuth: Schützen feiern ihr Kaiserpaar

Leuth : Schützen feiern ihr Kaiserpaar

Die St.-Lambertus-Bruderschaft Leuth begeht mit der gesamten Nachbarschaft ab Donnerstag ihr Fest.

Nach knapp einem Vierteljahrhundert wird in Leuth wieder ein Kaiserfest gefeiert. Wilfried Dellen, 1. Brudermeister der St.-Lambertus-Bruderschaft, hat im vergangenen Herbst nach 2001 und 2008 zum dritten Mal die Königswürde errungen, sodass er nun mit seiner Frau Carola als Kaiser aufziehen wird.

1992 hatte Toni Thelen erstmals in der mehr als 400 Jahre alten Geschichte der Bruderschaft diesen Ehrentitel errungen. Als „Altkaiser“ ist er auch 2019 dabei. Zu Ehren des Kaiserpaares wird das ohnehin schon grüne Leuth zusätzlich ergrünen, denn Bruderschaftler und 21 Nachbarschaften haben in den vergangenen Wochen eifrig rund 35 000 Papierröschen „gedreht“, die Hunderte Maien am Straßenrand sowie Girlanden und Bögen an Häusern schmücken werden.

Der Kaiserball beginnt
am Dienstag um 20 Uhr

Kaiser Wilfried zieht ohne Minister auf, hat aber die Schillschen Offiziere im Rücken, die er zur Kaisergarde ernannte. Die Schillschen mit Hauptmann Werner Thelen sind einer von 17 Zügen, die den Kaiser bei seinen Umzügen durch den Ort begleiten. Neben den Kränzerinnen gibt es auch eine Frauenkompanie. Die weiteren Züge: Jäger, Marine, Matrosen, Pioniere, Königsgarde, Musketiere, Sappeure, Artillerie, Luftwaffe, Dorfschützen, Infanterie, Weiße Husaren, Wallenweiße und Bummelzug. Die Schützenumzüge werden geführt von General Michael Schürmann und Major Thomas Schrörs.

Für die Bruderschaftler beginnt das Fest am Donnerstagabend, 9. Mai, mit dem Probeexerzieren im Festzelt auf dem Petershof. Am Freitag, 10. Mai, wird um 19 Uhr der Prunkbaum bei Michael Schürmann, Hampoel 8, gesetzt. Das Programm am Samstag, 11. Mai, beginnt um 16 Uhr mit dem Setzen des Kaisersbaums an der Kaiserresidenz Lomstraße 44. Um 17.30 Uhr ist Messe in St. Lambertus, der um 18.45 Uhr die Kranzniederlegung auf dem Friedhof, um 19 Uhr der Zapfenstreich auf dem Schulhof und um 19.30 Uhr der Schützen- und Bürgerball im Festzelt folgen.

Den Sonntag, 12. Mai, beginnen die Schützen um 10 Uhr mit einem Frühschoppen, in dessen Verlauf neue Mitglieder traditionell mit Fahnenschlag aufgenommen werden. Außerdem werden 46 Ehrungen vorgenommen. Zum Festzug um 15 Uhr werden auch Bruderschaften aus Kaldenkirchen, Breyell-Natt, Lobberich, Hinsbeck-Schlöp und Leutherheide sowie die Brucher Schützen erwartet. Während des Umzuges über Heronger Straße, Frenkenweg, Locht, Lomstraße, Locht, Frenkenweg, May, Johann-Peter-Knippen-Straße, Heronger Straße, Xylanderweg, Schopspad, Frenkenweg, Buscher Weg, Zum Wedemhof und Johann-Finken-Straße findet die Parade auf dem Wedemhof statt. Die Kaiserin und die Frauen der Kaisergardisten werden in vier Kutschen mitfahren. Sechs Musikkapellen wurden verpflichtet. Um 19.30 Uhr ist Kränzerball.

Der Montag, 13. Mai, steht im Zeichen des Schützennachwuchses. Nach einer Messe um 12.30 Uhr ziehen die Bruderschaftler mit Jungjäger-König und -Königin Luca Nelißen und Jasmin Schürmann sowie dem Kinderdreigestirn Patrick Hölzel/Nele Schummers, Sebastian Heymann/Juliane Schmülling und Damian Dohmen/Charlotte Wenger, angeführt von Kindergeneral Tim Schrörs und -major Robin van Dam, über Hampoel, Buscher Weg, Paul-Breuer-Straße, Austalsweg, Hampoel und Dorfstraße zum Festzelt. Dort beginnt um 14 Uhr der Klompenball mit Auftritten der Kinderschützen und des Kindergartens. Die Schützen haben auch dafür gesorgt, dass der Kirmesmarkt mit Kinderkarussell, Amazonasbahn und Spielbuden bestückt ist.

Den Dienstagvormittag, 14. Mai, verbringen die Schützen traditionell auf dem Mayhof (Winkelmann) am Rande der Venloer Heide. Um 20 Uhr ist dann Kaiserball im Festzelt. Zum Abschluss wird am Mittwoch, 15. Mai, ab 19 Uhr das Kirmesmännchen auf der Wiese an der May verbrannt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung