Schilderwald fordert Konzentration

Schilderwald fordert Konzentration

Acht Hinweise lassen Radler, Fußgänger und Autofahrer zum Lesen stoppen.

Kaldenkirchen. Konzentrieren müssen sich Radler, Fußgänger und Autofahrer an der Abbiegung Hockstraße rechts neben der Kneipe Quartier Latin: Acht Verkehrsschilder prangen auf zwei Pfählen. Um zu entziffern, wer was wie wann zu beachten hat, hält man besten an.

Oben auf dem rechten Pfahl hängt das Einbahnstraßenschild, das gilt rechts für die Hockstraße und verdeckt ein Stück des Hinweises „Fußgängerzone“ oben auf dem linken Pfahl. Darunter, wieder rechts, der Straßenname Hockstraße und das rote Radroutenschild für die Straße geradeaus.

Zusätzlich gibt ein ein Schild auf dem linken Pfahl die Fußgängerzone für Radler frei. Autos dürfen dort nur Anliefern, besagt ein weiteres. Die Tafel darunter regelt die Zeiten. Mit Mofas jedoch darf keiner was anliefern: Laut unterstem Schild dürfen sie nicht geradeaus fahren.

Ortsfremde, die alle Schilder studiert haben und wissen möchten, wie die Gasse geradeaus überhaupt heißt, die müssen zunächst mal rein in die Straße: Das Schild Poensgenstraße findet sich erst nach ein paar Metern auf der linken Seite. Dabei wäre doch auf einem der beiden Pfähle noch Platz für ein neuntes Schild.