Nettetal: Räuber sprengen Geldautomat und müssen ohne Beute fliehen

Nettetal: Räuber sprengen Geldautomat und müssen ohne Beute fliehen

Nettetal. In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte gegen 3.30 Uhr vergeblich versucht, Bargeld aus einem Geldautomaten einer Bankfiliale an der Marktstraße zu erbeuten.

In den frühen Morgenstunden brachen drei mit Sturmhauben maskierte Personen in den Vorraum des Bankvorraums ein. Sie versuchten, durch Einleiten von Gas, den Automaten aufzusprengen. Die Sprengladung war jedoch nicht stark genug, lediglich die Abdeckklappe des Automaten wurde aufgesprengt. Das eigentliche Geldfach blieb unversehrt. Von einem vorbeifahrenden Fahrzeug gestört, ließen die Tatverdächtigen von ihrem Vorhaben ab und flüchteten zu viert in einem dunklen Audi A4, in dem ein weiterer Tatverdächtiger gewartet hatte, über den Doerkesplatz in Richtung Steegerstraße.

Die Kriminalpolizei vermutet, dass es sich um dieselbe Tätergruppierung handelt, die in jüngster Zeit bereits mehrfach mit ähnlichen Delikten aufgefallen ist. Hinweise von Zeugen zum Tathergang, auf die verdächtigen Personen oder auf das benutzte Fluchtfahrzeug nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung