Polizei stellt 2600 Marihuana-Pflanzen in Nettetal sicher

Polizei stellt 2600 Marihuana-Pflanzen in Nettetal sicher

Hinsbeck/Breyell. Rund 2600 erntereife Marihuana-Pflanzen hat die Polizei in Nettetal sichergestellt. In einem Haus an der Straße Markt in Hinsbeck lagerten etwa 1300 Pflanzen. Das dazugehörige Aufzuchtequipment stellten die Drogenfahnder außerdem sicher.

In Breyell fanden die Beamten ebenfalls 1300 Pflanzen.

Hinweise aus der Bevölkerung hatten die Ermittler auf die Spur des unbewohnten Wohn- und Geschäftshauses in Hinsbeck gebracht. Zwei mutmaßliche Betreiber der Hanfplantage in einer der Etagen wurden festgenommen. Eine 27-jährige Polin und ein 34-Jähriger mit niederländischer und marokkanischer Staatsangehörigkeit sitzen in Untersuchungshaft.

Der Mann versuchte aus dem Haus zu flüchten. Doch Mitarbeiter der Polizei hatten des Gebäude bereits umstellt. Die Frau hatte eine kleine Menge Marihuana und ein Handy aus dem Fenster geworfen. Die 27-Jährige bestreitet jegliche Tatbeteiligung und der 34-Jährige, der wegen einiger Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz in den Niederlanden per Haftbefehl gesucht wird, schweigt zu den Vorwürfen.

Nach Schätzungen der Polizei hätte die bevorstehende Ernte geschätzte 40 Kilogramm Marihuana ergeben.

Weitere 1300 Pflanzen haben Ermittler in einem unbewohnten Haus an der Lobbericher Straße in Breyell entdeckt. Am Freitagmorgen war Qualm aus einem Fenster des Gebäudes gedrungen. Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte entdeckten eine über Keller, Erdgeschoss und erste Etage Verteilte professionell betriebene Hanfplantage. Einen Zusammenhang zur Plantage in Hinsbeck zieht die Polizei zunächst nicht.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 02162/377-0 entgegen.