1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

Niedieck: Vier Löschzüge im Einsatz

Niedieck: Vier Löschzüge im Einsatz

63 Wehrleute haben am Vatertag in Lobberich Flammen in dem leer stehenden Verwaltungsgebäude bekämpft.

Lobberich. Mit insgesamt 18 Fahrzeugen und 63 Wehrleuten waren vier Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr am Vatertag im Einsatz. Der Grund: Großbrand im ersten Stock des Verwaltungstraktes auf dem seit Jahren ungenutzten Werksgelände der Firma Niedeck.

Um 16.55 Uhr wurden die Löschzüge Lobberich und Hinsbeck am Donnerstag alarmiert. „Beim Eintreffen am Einsatzort waren deutlich Flammen im ersten Obergeschoss eines Gebäudetraktes, in dem sich noch Inventar und Stoffmuster befanden, vom Innenhof aus zu sehen“, so Wehr-Pressesprecher Dirk Heussen. Nach Angaben der Polizei lagerten dort alte Teppichmuster. Personen befanden sich nach Angaben der Einsatzkräfte zu diesem Zeitpunkt nicht im Gebäude.

Um den Brand zu bekämpfen und eine Ausbreitung auf angrenzende Gebäude zu verhindern, wurden auch die Löschzüge Breyell und Kaldenkirchen angefordert. Von Vorder- und Rückseite, von Innen und Außen wurde gegen die Flammen vorgegangen.

Anschließend wurde das Verwaltungsgebäude mit Hilfe einer Wärmebild-Kamera nach versteckten Brandnestern abgesucht. Dafür musste teilweise die Dachhaut geöffnet werden. Trotz starker Rauchentwicklung bestand für die Anwohner keine Gefahr, versicherte die Polizei am Freitag.

Der Einsatz dauerte insgesamt sechs Stunden. In dieser Zeit musste die Niedieckstraße gesperrt werden. Zur Brandursache und zur Höhe des Schadens wurden am Freitag noch keine Angaben gemacht.