Karneval in Nettetal mit Anna Maria Zimmermann Programm der Prunksitzung 2025 – Lobbericher Narren feiern früher und mit Stars

Nettetal · Auch im Karneval bleibt nicht alles immer gleich. Damit auch überregional bekannte Künstler Zeit haben, zur Prunksitzung des Karnevals Komitees Lobberich kommen, haben die Jecken das Konzept dafür überarbeitet.

 Partyschlagersängerin Anna Maria Zimmermann – hier bei einem Auftritt 2023 in Hückelhoven – kommt 2025 zur Prunksitzung nach Lobberich.

Partyschlagersängerin Anna Maria Zimmermann – hier bei einem Auftritt 2023 in Hückelhoven – kommt 2025 zur Prunksitzung nach Lobberich.

Foto: Renate Resch

Auf der Homepage des Karnevals Komitees Lobberich werden Besucher immer noch mit einem Hinweis auf die Große Prunksitzung am 27. Januar 2024 begrüßt. Was nicht sonderlich schlimm ist, denn gerade mal zwei Monate nach Ende der Session suchen wohl noch nicht große Massen von Menschen nach den Daten der nächsten närrischen Sause. Wie das Programm der Prunksitzung am 15. Februar 2025 im Seerosensaal in Lobberich aussehen soll, das weiß das Komitee freilich schon. Unter anderem sind Schlagersängerin Anna Maria Zimmermann und Kabarettist Motombo Dave Davis dabei.

Um diese Auftritte zu ermöglichen, haben sich die Komitee-Karnevalisten ein paar grundsätzliche Gedanken gemacht. Die Sitzung wird nicht wie in den Vorjahren abends beginnen, sondern schon um 14.30 Uhr. Sinn und Zweck der Übung: Künftig sollen nach Lobberich auch überregional bekannte Künstler kommen können, deren Tourplan Abendtermine eher in größeren Städten vorsahen, in denen auf engerem Raum mehrere Auftritte pro Nacht absolvierbar sind.

Den Wunsch, weithin bekannte Karnevals-Größen zur Prunksitzung des Komitees zu holen, habe er schon länger gehabt, berichtet Sitzungspräsident Michael Zillekens. Er habe auch schon mal mit den Höhnern telefoniert. Aber man habe ihm erklärt, dass es für die Band nicht drin sei, von Köln abends nach Nettetal und wieder zurückzufahren. In dieser Zeit könnten in Köln drei Auftritte absolviert werden. Unverständlich ist das für Zillekens nicht. „Die müssen ja ihr Geld in der Session verdienen“, sagt er.

Mithin hat man sich im Komitee darauf verständigt, das eigene Konzept leicht zu verändern und auf einen Nachmittags-Termin zu setzen. Und siehe: Es ist gelungen, unter anderem Anna Maria Zimmermann – Partyschlagersängerin und unter anderem bekannt aus der 2005er-Staffel von Deutschland sucht den Superstar – zu verpflichten. Der mit diversen Comedy-Preisen ausgezeichnet Dave Davis kommt und aus Köln rollen zwar nicht die Höhner an, wohl aber die Kölsch-Rocker von Miljö. Solche Zugpferde kosten auch einiges an Gage. Der Eintrittspreis von 19,50 Euro wie 2024 wird im nächsten Jahr wohl nicht zu halten sein und etwas steigen.

Zieht das Komitee anderen Karnevalsgesellschaften, die nicht das für Stars nötige Geld in die Hand nehmen können oder das damit verbundene finanzielle Risiko nicht eingehen wollen, mit seiner Strategie die Besucher ab? Diese Sorge hat Zillekens nicht. Die Sitzungen im Zirkuszelt an der Jugendherberge in Hinsbeck beispielsweise seien immer ruckzuck ausverkauft und die Hinsbecker bestritten die Abende ausschließlich mit eigenen jecken Kräften. „Das ist ein ganz eigenes, heimatverbundenes Flair“, sagt Zillekens.

Schlaflose Nächte bereitet die neue Strategie des Komitees auch dem Präsidenten der Fidelen Heide in Lobberich nicht. „Unsere Damen- und Herrensitzungen haben Gott sei Dank guten Zulauf und es gibt immer lange Wartelisten für Eintrittskarten“, sagt Marcel Simons. Es sei derzeit nicht geplant, an dem Konzept dieser Sitzungsformate etwas zu verändern. Gleichwohl ist sich Simons bewusst, dass Erfolg nicht in alle Ewigkeit garantiert ist. „Die Dinge verändern sich langsam. Junge Leute etwa wollen im Karneval mehr Party machen“, sagt der Heide-Präsident. Bei dem Format „Kumm loss mer fiere“ überlege man schon mal, in welche Richtung es sich entwickeln könnte. Klar ist für Simons aber auch: „Wir wollen unseren Funkenmariechen eine Bühne bieten und auch die Tanzgarde gehört auf jeden Fall auf die Bühne.“

Simons ist übrigens auch Mitglied im Lobbericher Karnevals Komitee. Er sei ein bisschen skeptisch gewesen, als die Idee aufkam, den Termin der Prunksitzung vorzuverlegen. Aber andererseits, sagt Simons: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort