Messerattacke im Ingenhovenpark: Haupttäter gefunden

Messerattacke im Ingenhovenpark: Haupttäter gefunden

16-Jähriger gesteht seine Beteiligung — die Suche nach seinen Komplizen dauert an.

Lobberich. Fünf junge Männer hatten am 10. November einen 19-jährigen Lobbericher im Ingenhovenpark angegriffen und brutal zusammengeschlagen (die WZ berichtete). Sie verletzten ihn mit einem Messer und einer Eisenstange. Der Haupttäter wurde nun ermittelt: Ein 16-Jähriger aus Hückelhoven gestand der Polizei während einer Vernehmung die Tat.

Das Opfer hatte sich am 10. November mit einer 16-Jährigen in Lobberich getroffen. Sie gingen in der Nähe des Sozialamtes an der Färberstraße spazieren, als vier junge Männer aus einem Bus sprangen und auf sie zugingen.

Die 16-Jährige lotste den Lobbericher in den Ingenhovenpark und ließ ihn unter einem Vorwand auf einer Bank zurück. Die Gruppe war dem Paar gefolgt und griff den jungen Mann an. Das Mädchen kehrte während der Attacke mit einem Begleiter zurück, der ebenfalls auf das Opfer einschlug.

Dank der Beschreibung des 19-Jährigen und zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung konnte die Polizei die 16-Jährige ausfindig machen. Bei ihrer Vernehmung nannte sie den Namen des Hückelhoveners. Sie sagte den Beamten, sie habe ihrem Freund lediglich von der sich anbahnenden Beziehung zwischen ihr und dem 19-Jährigen erzählt. Die Polizei wirft ihr eine Beteiligung an der Straftat vor und geht davon aus, dass sie den Hückelhovener um Hilfe gebeten hatte, um den Lobbericher loszuwerden.

Der 16-jährige Haupttäter war bereits mehrfach wegen Körperverletzungsdelikten aufgefallen. Er gab seine Beteiligung zu, wollte aber keine Angaben zu seinen Komplizen machen. Die Suche nach ihnen dauert an.

Mehr von Westdeutsche Zeitung