Mehrere Schwerverletzte nach Unfall auf A61 bei Nettetal

Unfall : Mehrere Schwerverletzte nach Unfall auf A61 bei Nettetal

Nach einem Unfall mit mehreren Verletzten musste die A61 bei Nettetal zeitweise vollgesperrt werden. Ein Auto hatte sich überschlagen. Nun hat die Polizei neue Erkenntnisse.

Bei einem Unfall auf der A 61 sind am Dienstagnachmittag drei Menschen schwer verletzt worden. Ein Pkw mit niederländischem Kennzeichen hatte sich gegen 15 Uhr überschlagen. Das Fahrzeug der drei Insassen (48, 36 und 51 Jahre alt) sei auf dem Dach liegen geblieben. Eine schwerverletzte Person sei mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte ein Sprecher der Polizei gegenüber unserer Redaktion wenige Stunden nach dem Unfall mit.

Die beiden anderen Verletzten wurden mit Krankenwagen in eine Klinik gebracht, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Zudem haben die Beamten einen Tag nach dem schweren Unfall auf der A61 erste Erkenntnisse zur Ursache: Demnach könnte der 48 Jahre alte Fahrer des Unfallwagens aus Müdigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Er sei länger auf der linken Spur unterwegs gewesen, als der Wagen plötzlich ins Schleudern geraten sei.

Das Auto sei zunächst in einer Böschung neben der Fahrbahn gelandet, sei von dort aus aber mit seitlichen Überschlägen zurück auf die Autobahn gefallen und habe dabei noch einen Lkw touchiert. Danach sei der Wagen auf dem Dach liegen geblieben. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen. Der Sachschaden beläuft sich laut Angaben der Polizei auf etwa 10.000 Euro.

(red )
Mehr von Westdeutsche Zeitung