Ein großer Auftritt für alle

Schüler der Ballettschule Katja Kelping auf der Bühne.

Lobberich. Zwei verfeindete Räuberfamilien, ein unheimlicher Wald und mittendrin ein Mädchen, das dessen Geheimnisse erforscht — die Schülerinnen und Schüler der Nettetaler Ballettschule Katja Kelping (Inhaberin: Simone Schmitz) zeigten am Samstag und Sonntag das Stück „Ronja Räubertochter“ auf der Bühne der Werner-Jaeger-Halle. Dabei wurde die bekannte Geschichte von Astrid Lindgren durch eine Mischung aus Tanz und verschiedenartigen Musiktiteln neu interpretiert.

Zur Handlung: Eine Mutter erzählt ihrer Tochter die Geschichte von Ronja Räubertochter, die den Wald mit all seinen schönen, aber auch gefährlichen Seiten erforscht. So begegnet sie Kreaturen wie den schönen Waldelfen oder den Wilddruiden, vor denen sie sich besser in Acht nehmen sollte. Als Ronja den Jungen Birk von der feindlichen Räuberbande kennen lernt, freundet sie sich mit ihm an, was den Eltern der Beiden gar nicht gefällt.

Anfänger und Fortgeschrittene, große und kleine Tänzer versetzten das Publikum in eine märchenhafte Welt. Neben aufwendigen Kostümen und blitzenden Lichteffekten gab es verschiedene Choreographien zu bewundern. So mancher Zuschauer staunte nicht schlecht, was selbst die Kleinsten schon „drauf haben“.

Viele Eltern und Großeltern jubelten und klatschten unterstützend in die Hände, um ihre Kinder anzufeuern. „Wir gucken heute mit der ganzen Familie zu“, erzählt Michaela Wankum aus Hinsbeck. Ihre zehnjährige Tochter tanzte in drei Rollen, unter Anderem bei den brummigen Graugnomen.

Da nicht jeder Schüler der Tanzschule Kelping Ballett tanzt, aber jeder seinen „großen Auftritt“ haben sollte, gab es neben der eigentlichen Aufführung ein buntes Vorprogramm bestehend aus Hip Hop, Jazz Dance und modernem Kindertanz. Dabei erntete eine Hebefigur in einer der Hip-Hop-Gruppen besonders kräftigen Applaus.

Am Ende der gelungenen Ballettaufführung stürmten dann noch einmal alle Tänzer die Bühne, es gab minutenlangen Applaus, stehende Ovationen — und zufriedene Gesichter auf beiden Seiten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort