1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

Die Stadt Nettetal listet Hilfs- und Informationsangebote auf

Nettetal : Nettetal vermittelt Unterstützung

Einkaufshilfe, Übersetzung oder Infos zu Wohngeld – die Stadt bündelt Angebote.

„Wir vermitteln schnell und unkompliziert.“ Das sagt Ina Prümen-Schmitz mit Blick auf die Nettetaler, die in Zeiten der Corona-Pandemie ihre Wohnung nicht verlassen wollen oder können. Die Leiterin der Fachbereiche Senioren, Wohnen und Soziales und ihr Team im Rathaus koordinieren die ehrenamtlichen Hilfen für Nettetaler. Es geht, so Ina Prümen-Schmitz, um einfache Dinge wie Unterstützung bei Einkäufen, Hund ausführen, Rezepte einlösen oder abholen, Mülltonnen an die Straße stellen oder Botengänge.

„Auch telefonische Hilfe kann einiges bewirken, das vermitteln wir gerne“, so die Fachbereichsleiterin. Gerne gibt ihr Team Hilfestellungen, was online geht und wie man sich die digitalen Medien zunutze machen kann. Eigens zu diesem Zweck hat die Stadt die Corona-Rufnummer 02153/8985028 und E-Mail-Adresse eingerichtet.

ehrenamt@nettetal.de

Für Versorgungsengpässe steht der Pflegestützpunkt zur Verfügung. Eine Hotline ist von 8.30 bis 12.30 Uhr täglich eingerichtet unter Telefon 02153/8985025. 

„Für alle, die die Informationen zu Corona, Verhaltensregeln, Kontaktverboten und Hygienemaßnahmen aus sprachlichen Gründen nicht selbstverständlich aus den Medien entnehmen können, gibt es sowohl auf der Homepage als auch telefonisch Informationen“, betont Ina Prümen-Schmitz. Die Sozialarbeiter ihres Fachbereichs sind täglich von 8.30 bis 12.30 Uhr für geflüchtete Menschen und Migranten unter Telefon 02153/8985919 erreichbar. Dabei hilft auch das Nettetaler Integrationswerk. Kontakt unter Telefon 0173/2593747 oder per E-Mail.

integrationswerk@jugend-und-familienhilfe.de

Besonders betroffen vom Coronavirus sind Menschen mit Behinderung. „Sie benötigen häufig Informationen in leichter Sprache, um die Situation zu verstehen“, so Prümen-Schmitz. Zudem stehen gehandicapte Menschen und ihre Angehörigen vor einer Herausforderung, da die Behindertenwerkstätten aktuell geschlossen sind.

Für die Bezieher von Kurzarbeitergeld ist der Bezug von Wohngeld vereinfacht möglich. In vielen Fällen kann telefonisch Wohngeld als Mietzuschuss beantragt werden. Ina Prümen-Schmitz: Die Mitarbeiter sind telefonisch erreichbar unter 02153/898-5004 und -5005 und per E-Mail.

wohnungswesen@nettetal.de

Auch in der Grundsicherung ist die Leistungsgewährung uneingeschränkt möglich – Kontakt unter Telefon 02153/898-5012 und -5031 oder per E-Mail.

sozialamt@nettetal.de

Außer den Internet-Seiten der Stadt gibt es auch ein privates, ehrenamtlich betriebenes Portal, das „Nettegeflüster“. Dort gibt es die Rubrik „Nettetal hilft“ mit Hinweisen auf Institutionen und Vereine und deren Angebote. Darunter ist auch der Hinweis „Ich höre dir zu“, angeboten für Schüler von acht bis 21 Jahren von der systemischen Familientherapeutin und Schulsozialarbeiterin Mona von der Nette. hb