1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

50 Jahre Stadt Nettetal: Das Stadtjubliäum für Zuhause und als Präsent

50 Jahre Stadt Nettetal : Das Stadtjubliäum für Zuhause und als Präsent

Nettetal bietet zum Jubiläum Sekt, ein stählernes Herz für den Garten und neue Bilder von Herbert Klopottek an.

Er hat es wieder getan: Nachdem Herbert Klopottek aus Leuth 2013 ein Nettetal-Poster malte, war er nun zu Nettetals 50-jährigem Bestehen wieder aktiv – und schuf eine sechsteilige Bilderserie mit Motiven aus den Ortsteilen. Die Stadt stellte die Werke jetzt im Rathaus als „offizielle Jubiläumsartikel zu „50 Jahre Nettetal““ vor. Dazu präsentierte sie weitere Produkte – wie einen Jubiläumssekt und ein metallenes Nettetal-Herz.

Sie sind alle zu sehen auf den gerahmten Aquarell-Bildern, die Wahrzeichen und Baudenkmäler der einzelnen Stadtteile. In Schaag sind es etwa die Gerber-Skulptur und der Kreuzgarten, in Lobberich Kirchen, das Wenkbüll-Denkmal und der Wasserturm. Dabei nahm Klopottek sich die künstlerische Freiheit, die markanten Punkte so anzuordnen, wie sie symbolhaft aufs Bild passen. „Allegorien zu den Stadtteilen“ nennt der 83-Jährige seine Methode, nach der er augenzwinkernd überraschende Details in seine Bilder eingebaut hat. So zeigt er im Leuth-Bild eine Rohrdommel, auf deren Ansiedlung in den Röhrichten der Nette die Biologen noch sehnlichst warten.

„Herbert Klopottek hat viel zur Identifikation mit der Stadt Nettetal beigetragen“, lobte Bürgermeister Christian Wagner (CDU) den Leuther Heimatmaler bei der Präsentation der Jubiläumsartikel im Rathaus. Sein Nettetal-Poster hänge in vielen Haushalten und öffentlichen Gebäuden, die Stadt überreiche es auch gerne als Geschenk etwa bei Besuchen der Partnerstädte.

Herbert Klopottek aus Leuth ist Mitgründer des Pfarrorchesters Leuth und erhielt 2017 von der Stadt den Nettetaler in Bronze für sein ehrenamtliches Engagement beim Orchester und in der St.-Lambertus-Bruderschaft Leuth. Das Pfarrorchester St. Lambertus Leuth ist ein Blasorchester mit über 50 aktiven Musikern und mehr als 25 Auszubildenden. Die Schwerpunkte liegen in der klassischen Blasmusik, Kirchenmusik, weltliche und konzertante Stücke, Swing und Moderne. In seinem Stadtposter gruppiert Herbert Klopottek mehr als 70 kleine Motive der Seenstadt um die Nette und ihre zwölf Seen. Alle Stadtteile sind mit ihren Besonderheiten gezeichnet, mit ihren Symbolfiguren und ihren Ortsteilwappen und vor allem mit viel Liebe zum Detail.

In Abstimmung mit Sabine Monz, Stadtmarketing, und Ulrike Cronen, Tourismus, sowie Wirtschaftsförderer Hans-Willi Pergens habe sich Klopottek vor einem Dreivierteljahr erneut ans Werk gemacht.

Zeitgleich wurden weitere Ideen zum Stadtjubiläum umgesetzt. So gibt es nun einen 11,5-prozentigen „Jubiläumssekt 50 Jahre Nettetal“ zum Anstoßen bei besonderen Anlässen. Der halbtrockene Cuvée-Sekt kommt von der Mosel. Das Nettetal-Herz aus Cortenstahl mit 1,20 Meter langem Stab mit Rost-Patina eignet sich als Aufsteck-Schmuck etwa für Blumentöpfe, soll auch Pflanz-Pyramiden im Stadtbild verschönern.

„Wir wollen deutlich machen, dass das 50-jährige Bestehen der Stadt Nettetal etwas Besonderes ist und bleibt“, nannte Bürgermeister Christian Wagner als Grund für die Herausgabe der Jubiläumsartikel. Man hoffe, dass viele Nettetaler Bürger Freude an den Produkten haben, die auch ein Stück Heimatgefühl versinnbildlichen. Sie eigneten sich zudem als Mitbringsel und Geschenke – auch für Auswärtige.

(jobu)