1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

Das sind die Kultur-Höhepunkte 2023 in Nettetal

Ungewöhnliche Konzerte, aktuelle Theaterstücke und Kino in Nettetal : Das sind die Kultur-Höhepunkte in Nettetal

Auch im neuen Jahr kann sich Nettetal auf ein buntes Kulturprogramm freuen. Mit ungewöhnlichen Formaten will das Kulturamt ausgebliebene Zuschauer zurückerobern. Wie es mit dem „Kino am See“ weitergeht.

Ein neues Jahr hat begonnen und damit ein Kulturjahr mit einem vielversprechenden Programm. Für alle ist etwas dabei, ob Theater, Konzerte, Ausstellungen oder Lesungen. Ungewöhnliche und gesellschaftspolitisch aktuelle Veranstaltungen gehören dazu. Wir stellen einige Veranstaltungen vor, auf die sich Kulturinteressierte 2023 freuen können.

Laut Roger Dick, Leiter der Nettekultur, steht die Kultur vor einer großen Herausforderung: Es gelte, das Publikum nach Corona zurückzuerobern. „Corona war nur der Brandbeschleuniger“, sagt Dick. „Auch davor sind uns bestimmte Generationen verloren gegangen.“ Gemeint seien nicht nur junge Menschen, sondern Menschen über 60. „Häufig haben die Enkel bei ihnen Netflix eingerichtet“, sagt er.

Um dem Rückgang entgegenzuwirken, will Dick mit einem bunten Kulturprogramm punkten und hat sich bewusst für ungewöhnliche Formate entschieden. Darunter das „Concerto Scherzetto“: Wie der Name schon anklingen lässt, handelt es sich hierbei um ein Comedy-Klassik-Konzert. Die Musiker verzichten auf ihre Stühle und geben das Konzert im Stehen, kombiniert wird die musikalische Darbietung mit Witz, Slapstick und Akrobatik. Stattfinden wird die Show von Jordi Purtí und dem Orchester Orthemis – Nova OCE am Samstag, 4. März ab 20 Uhr im Seerosensaal an der Steegerstraße 38 in Nettetal-Lobberich.

 Rechts und links, Deutsche und Türken: Bei der Komödie „Extrawurst“ geht es um das weiterhin aktuelle Thema Integration.
Rechts und links, Deutsche und Türken: Bei der Komödie „Extrawurst“ geht es um das weiterhin aktuelle Thema Integration. Foto: Dietrich Dettmann

Politisch hochaktuell ist die Komödie „Extrawurst“: Im Tennisclub einer deutschen Kleinstadt bricht ein Streit darüber aus, ob das einzige türkische Mitglied einen eigenen Grill für die Vereinsfeiern bekommen soll, da Muslime „ihre Grillwürste ja bekanntlich nicht auf einen Rost mit Schweinefleisch legen“. Die „böse Komödie“, zu sehen am Samstag, 13. Mai um 20 Uhr im Seerosensaal, sei nicht nur ein Highlight mit ihrer laut Dick hochkarätigen Besetzung mit Gerd Silberbauer, Daniel Pietzuch, Mattiias Happach, Susanne Theil und Hans Machowiak, sondern auch mit ihrem Plot, so Dick. Es gehe um das Thema Integration, und auch die Kultur trage dazu bei, dass sich Menschen integrieren.

Ein weiteres Highlight: Das bewegende Theaterstück „Oskar und die Dame in Rosa“ mit der TV-bekannten Doris Kunstmann in der Hauptrolle, am Montag, 17. April im Seerosensaal.

Auch für Kinder sind wieder Veranstaltungen dabei: Neben Klassikern wie „Die Konferenz der Tiere“ am Dienstag, 21. März um 15 Uhr sind auch weniger bekannte Stücke zu sehen, darunter „Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt“ am Donnerstag, 2. März um 15 Uhr, ebenfalls im Seerosensaal. Weitere Veranstaltungen sind auf www.nettetal.de/de/inhalt/veranstaltungen zu finden.

Filmliebhaber können sich ebenfalls auf ein vielfältiges Programm in Nettetal freuen. Ob das beliebte Sommerkino am De-Witt-See wieder stattfindet, kann Organisator Gerd Wagner zurzeit noch nicht sagen. Zuerst müsse er einen neuen Kompagnon finden. „Das ist eine ziemlich aufwendige Sache, die Kosten sind enorm hoch“, erklärt Wagner. Ihm habe das Sommerfest 2022 großen Spaß gemacht, die Rahmenbedingungen für eine mögliche neue Runde müssen allerdings noch geklärt werden.

Vielversprechend ist das Kulturprogramm in der Alten Fabrik an der Venloer Straße 38 in Kaldenkirchen. Am Dienstag, 24. Januar ist ein Frida-Kahlo-Abend geplant, der sowohl Spielfilme als auch Dokus zur gefeierten mexikanischen Künstlerin verspricht. „Triangle of Sadness“, der Film vom schwedischen Regisseur Ruben Östlund, der den europäischen Filmpreis in vier Hauptkategorien bekommen hat, darunter auch Bester Film, zeigt die Alte Fabrik am Dinstag, 28. März.

„Wir zeigen nicht Blockbuster, sondern Sachen, die man sonst nicht sehen kann“, so Gerd Wagner. Wichtig sei die Atmosphäre: Vor dem eigentlichen Film gebe es einen Vorfilm, im Anschluss an den Film gebe es die Möglichkeit, sich an der Bar darüber auszutauschen. „Wir wollen die Alte Fabrik als Kulturort fest verankern“, sagt Wagner.

Auch in der Alten Fabrik werden politisch hochaktuelle Themen behandelt: Anlässlich des Weltfrauentags soll am 7. März voraussichtlich der französische Zeichentrickfilm „Persepolis“ gezeigt werden, in dem es um Frauen im Iran geht, erzählt Nicole Terstappen, Gastgeberin in der Alten Fabrik. Ein musikalisches Highlight gibt es gleich zum Jahresstart: Mit Schuppenband and Friends treten am Samstag, 21. Januar in der Alten Fabrik bekannte Musiker auf und versprechen „einen wilden Ritt durch die Rockgeschichte“.

Die Nettetaler Literaturtage finden 2023 nicht statt, da das zweiwöchige Literatur-Festival nur jedes zweite Jahr ansteht. Literaturveranstaltungen gibt es dennoch. Ein Höhepunkt: Für Donnerstag, 30. März ist eine Lesung mit Dinçer Güçyeter geplant: Der Theatermacher, Lyriker, Herausgeber und Verleger aus Nettetal stellt in der Alten Kirche in Lobberich seinen neuen Roman „Unser Deutschlandmärchen“ vor.

Noch steht nicht das ganze Kulturprogramm 2023 fest, viele weitere Veranstaltungen sind noch in Planung.