Das ist das Jahresprogramm der Alten Kirche Nettetal-Lobberich

Lobberich : Hochstapler in der Alten Kirche

Der Förderverein holt 2019 wieder ein buntes Programm in das Lobbericher Gotteshaus.

Michael Grosse bringt einen Hochstapler in die Alte Kirche Lobberich. Der Generalintendant des Theaters Krefeld/Mönchengladbach befasst sich am Freitag, 1. Februar, 19 Uhr, bei einem Solo-Auftritt mit Felix Krull, Titelheld in Thomas Manns letztem Roman „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“.

Grosse lässt die Zuschauer teilhaben an den vornehmen und manchmal auch zwielichtigen Gesellschaften im Hause des Sektfabrikanten, dessen nicht immer seriöse Geschäfte das Unternehmen in den Bankrott, den Vater in den Selbstmord und seine zurückgelassene Familie in die Armut treiben.

Der Förderverein holt für 2019 wieder einiges an Kulturprogramm in das Gotteshaus, dessen ältester Teil wohl aus dem späten 15. Jahrhundert stammt. Nach Grosse (Einlass ab 18.30 Uhr, Eintritt: 18 Euro) gibt es an drei Abenden (Freitag, 5. April, 19 Uhr; Samstag, 6. April, 18 Uhr; Sonntag, 7. April, 17 Uhr) Ballett zu sehen, bei „Credo – Ich glaube“. Auftreten werden Tänzer der Ballettschule Annette Schulz aus Viersen-Boisheim. Dazu gibt es Texte von Lucia Traut und Lichteffekte von Florian Sterzenbach. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Ein musikalisch-poetischer Abend ist für Dienstag, 30. April, angekündigt. Ab 20 Uhr spielen Jördis & Friends „...und dann in den Mai tanzen!“. Die 23 Jahre alte Sängerin und Geigerin war bereits einige Male zu Gast in der Alten Kirche. Die lyrischen Impulse kommen von Pfarrer Christoph Helbig, Bastian Rütten (Förderverein) und Traut. Einlass ist ab 19.30 Uhr, der Eintritt kostet zwölf Euro.

„Schiefe Märchen und schräge Geschichten“ liefert Autor Paul Maar zusammen mit den Musikern Wolfgang Stute (Gitarre und Perkussion) und Konrad Haas (Querflöte, Saxophon und Keyboard). Sie selbst nennen sich „Das schiefe Märchen-Trio“. Es wird skurril, ironisch und humorvoll, versprechen die Veranstalter. Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt beträgt 17 Euro.

Der Chor der Alten Kirche, Tonscherben, lädt zum Workshop

Der Chor der Alten Kirche, Tonscherben, lädt Interessierte zu einem Workshop ein. Am Sonntag, 1. September, 14 Uhr, können die Teilnehmer mit den Mitgliedern Lieder proben und nach der Eucharistiefeier noch am gleichen Tag aufführen. Am Freitag, 13. September, tritt ab 20 Uhr die Neusser Band DiJazzTif in der Alten Kirche auf. Ihr Repertoire umfasst Interpretationen bekannter Jazz- und Soulklassiker sowie moderne Nummern. Einlass ist ab 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 13 Euro.

Rütten (Musik) und Fabian Matussek (Sprecher) begeben sich am Samstag, 5. Oktober, 19.30 Uhr, mit dem Publikum auf einen musikalisch-literarischen Abend über das Leben und den Tod und was einem sonst noch so alles passieren kann. Im Mittelpunkt steht die Erzählung „Ente, Tod und Tulpe“ von Wolf Erlbruch. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt kostet zehn Euro.

Die Band Ferry2Kerry bringt am Freitag, 8. November, 20 Uhr, Musik aus Irland mit nach Lobberich. Die Musiker präsentieren Lieder aus unterschiedlichen Lebenslagen: vom temperamentvollen Kneipenlied bis hin zu langsamen Balladen. Mit dabei haben sie unter anderem Dudelsack und Banjo. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Eintritt: 13 Euro. Nähere Informationen zum weiteren Programm des Fördervereins Alte Kirche gibt es im Internet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung