1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

Buntes, fröhliches Kinderfest

Buntes, fröhliches Kinderfest

Zum Weltkindertag verwandelte sich der Park um die Burg zur riesigen Spielwiese.

Lobberich. Am meisten hat es die Feuerwehr dem kleinen Tiger angetan. Die Raubkatze heißt eigentlich Mark, ist vier Jahre jung und lässt sich gerade nach dem Besuch der Blauröcke einen selbstgestalteten Button machen. Vorher war er beim Kinderschminken — mit dem Wunsch Tigerstreifen. Viel zu entdecken hatten Kinder am Samstag im Ingenhovenpark. Zum siebten Mal veranstaltete die Evangelische Kirchengemeinde Lobberich-Hinsbeck dort anlässlich des Weltkindertages ihr Kinderfest.

Das Für- und Miteinander stimmte an den zahlreichen Ständen, wo es neben türkischen Leckereien, belgischen Waffeln und vom Integrationsrat gesponserten Getränken natürlich auch jede Menge Spiele gab. Hoch hinaus ging’s beim Bierkistenklettern, während beim „Heißen Draht“ Geschicklichkeit gefragt war.

Zahlreiche Kindergärten, -tagesstätten und Schulen präsentierten sich mit Tischfußball, Spiegelspiel oder Malaktion auf der Wiese. „Wir suchen Engagierte“, lud Ilse Jahnke Interessierte zur wenige Monate jungen Nettetaler Ortsgruppe vom Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) Viersen ein. Dort gab es eine Wunschwand, auf der „Elternkurse“ zu lesen stand, aber auch „Gleiche Förderungsmaßnahmen für alle Kinder“. Wer dem DKSB helfen will oder weitere Ideen hat, meldet sich bei Jahnke (Tel. 02153/2472).

Die evangelische Jugend appellierte bei Tast-, Riech-, Schmeck-, Seh- und Höraktion an die Sinne, während im Pfadfinderzelt Stockbrot gebacken wurde. Besonders beliebt war das Märchenzelt, wo Ingeborg Hubatsch und Renate Wiesemann-Fuchs in orientalischer Atmosphäre spannende Geschichten erzählten.

Schüler der Comeniusschule luden zum Murmelspiel ein, während der (Mohrenkopf-) Katapult direkt in Richtung Burg Ingenhoven ausgerichtet war. Diakon Gerd Witte zeigte sich am Ende des Tages zufrieden: Resonanz und Stimmung war gut.