1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

Bekannte Akteure auf der Theaterbühne

Bekannte Akteure auf der Theaterbühne

Wer ein Abo haben möchte, kann sich ab Mittwoch eines für die neue Spielzeit sichern.

Nettetal. Doris Kunstmann, Max Tidof und Volker Brandt — die Liste klanghafter Namen der Schauspieler, die in der Theatersaison 2014/2015 in Nettetal gastieren, ist lang. Live zu erleben sind sie und viele andere in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen. Insgesamt zehn Produktionen machen von September bis Mai 2015 in Lobberich Station.

Bekannte Akteure auf der Theaterbühne
Foto: Derdehme

Am Mittwoch beginnt um 8 Uhr der Vorverkauf für die Abonnements. „Wer sich einen ganz bestimmten Platz für die gesamte Theatersaison sichern möchte, sollte diesen Termin auf keinen Fall verpassen“, rät Roger Dick von der Nette-Kultur. Denn die Nachfrage nach Abonnements sei stets groß.

Das Abonnement 1 beginnt am 29. September mit der Komödie „Ziemlich beste Freunde“ nach dem gleichnamigen Film von Éric Toledano und Olivier Nakache. „Mahalia“ heißt das Musical über das Leben der farbigen Sängerin Mahalia Jackson, das am 30. November zu sehen sein wird. „Auf und davon“ heißt es am 11. Januar. In der Komödie von Peter Yeldham spielt unter anderem Max Tidof mit.

Das Schauspiel „Eisenstein“ ist am 14. März zu sehen. Darin geht es um die schwangere Erna, die 1945 auf der Flucht vor den Russen auf das Gut der Hufnagels in Eisenstein strandet. Das Abo endet am 18. April mit dem Musical „Höchste Zeit“, in dem ein zerrissenes Hochzeitskleid, ein verschwundener Bräutigam und jede Menge Champagner eine Rolle spielen.

Das Abonnement 2 beginnt am 25. Oktober mit dem Schauspiel „Einsteins Verrat“. Darin wirken unter anderem Matthias Freihof und Volker Brandt mit. „Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel“ heißt die Komödie über drei Frauen der Weltpolitik, in der Doris Kunstmann mitspielt. Zu sehen ist sie am 11. November. Das Schauspiel „Das Interview“ gibt es am 5. Februar. Darin geht es um die Begegnung eines weit gereisten, kosmopolitischen Journalisten und eines Soapsternchens.

„Unbehandelt“ heißt die „Paartherapie mit Musik“, die am 27. März in der Jaeger-Halle zu sehen sein wird. Darin hat es Paartherapeut und Muttersöhnchen Rüdiger gleich mit zwei Paaren zu tun. Das Abo endet am 2. Mai mit dem biografischen Musik-Theater über einen der berühmtesten Filmstars des 20. Jahrhunderts: Marilyn Monroe. In diese Rolle schlüpft Tanja Maria Froidl.