25 Jahre Dienst an den Gemeinden

25 Jahre Dienst an den Gemeinden

Priester Günther Wiegandt feierte Jubiläum.

Lobberich. Überfüllt war Nettetals größte Kirche, St. Sebastian in Lobberich, am Sonntagvormittag bei der Festmesse zum silbernen Priesterjubiläum von Pastor Günther Wiegandt.

Mit einem Festzug zog der Jubilar vom Pfarrzentrum „Die Brücke“ zur Kirche: Er wurde begleitet vom Musikverein Cäcilia, einem Dutzend Priestern und zwölf Schützenkönigen, von Ministern und Fahnenabordnungen des Dekanats Nettetal/ Grefrath der Historischen Schützenbruderschaften sowie mehr als 100 Messdienern und Abordnungen der Pfadfinder und Kolpingsfamilien aus Hinsbeck und Lobberich.

Gemeinsam mit Günther Puts, Benedikt Schnitzler, Ansgar Falk, Hans Beckers und assistiert von Diakon Mayer zelebrierte Günther Wiegandt die Messe.

In seiner Festpredigt sagte Pastor Stefan Bäuerle aus Linnich: „Du kannst Dich glücklich schätzen. Du hast zwei lebendige Gemeinden mit vielen jungen Menschen, einer großen Schar von jungen Messdienern und jungen Menschen in den Chören.“

Beeindruckt waren die Besucher der Messe vom ersten gemeinsamen Auftritt der Chöre aus Hinsbeck und Lobberich sowie der „Tonscherben“ (Alte Kirche) und „Klangfarben“ (Jugend) unter Leitung von Barbara Bruns.

An der Orgel saß Hans Jakob Pauly, ehemaliger Leiter des Werner-Jaeger-Gymnasiums. Diese Premiere gab es auf ausdrücklichen Wunsch von Pastor Wiegandt. Zum Abschluss der Messe lud der Jubilar alle zu Limo, Bier oder Sekt beim Pfarrfest ein: „Die erste Stunde ist alles frei.“ lg

Mehr von Westdeutsche Zeitung