Landrat Junkermann radelt bei "FahrRad" mit

Landrat Junkermann radelt bei "FahrRad" mit

Am Sonntag steigt die Traditionstour mit dem Landrat Hennes Junkermann.

Kreis Viersen. Landrat Peter Ottmann steigt am Sonntag wieder aufs Rad und lädt Mitfahrer zur Traditionstour „FahrRad“ ein. Das Startgeld beträgt fünf Euro. Dafür gibt es neben einer rund 36 Kilometer langen Tour ein buntes Programm und prominente Begleitung. Denn Rad-Legende Hennes Junkermann kommt aus Krefeld angeradelt und schließt sich der Gruppe an. Der 80-Jährige sitzt immer noch täglich im Sattel und radelt bei Wind und Wetter 100 Kilometer.

Start der Tour ist um elf Uhr am Eingangsgebäude des Freilichtmuseums in Grefrath. Dann geht es auf dem Bahn-Radweg Richtung Kempen. Im Restaurant Fluchtburg in Mülhausen gibt es eine Rast bei Getränken und Gulaschsuppe. Die Abtei Mariendonk spendiert einen Kräuterlikör Pulmonal aus eigener Herstellung.

Ein kurzer Fußmarsch führt zur Motte Horbes Bergske. Nach Besichtigung des Hügels, auf dem früher eine wehrhafte Erdhügelburg stand, geht es weiter auf dem Rad nach Norden. In Schmalbroich sieht man alte Gutshöfe wie den Gleumeshof oder den mittelalterlichen Rittersitz Haus Velde. Durch die Vorster Heide geht es weiter.

Kopfweiden säumen den Weg nach Glabbach mit Kleinoden wie Hubertuskapelle oder Stammenmühle. Bei Büschen geht es am Hohlwegekreuz vorbei. Zu sehen ist die Heilig-Geist-Kapelle am Stegerhof, bevor die Route am Schlibecker Berg wieder auf den BahnRadweg mündet, der zurück nach Grefrath führt.

Am Ausgangspunkt haben die Teilnehmer freien Eintritt ins Freilichtmuseum, wo zum Internationalen Museumstag unter anderem das Freicorps Lützow zu Gast ist. Der Verein bietet Besuchern einen Blick in das damalige Lagerleben. Außerdem gibt es eine Tombola und gegen 16 Uhr eine Signierstunde mit dem Zeichner des Kreis Viersener Image-Posters, Jürgen „Moses“ Pankarz. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung