1. NRW
  2. Kreis Viersen

Kreis Viersen: Wieder sieben neue Infizierte

Corona : Sieben neue Infektionen im Kreis

Unter den Neuinfektionen sind drei Reiserückkehrer.

. (sk) Der Kreis Viersen meldete am Donnerstag, 30. Juli, sieben Neuinfektionen im Zuge der Corona-Pandemie. Darunter sind laut Kreis drei Reiserückkehrer. Somit gibt es aktuell 37 infizierte Personen im Kreisgebiet. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner ist von zehn auf elf gestiegen. Insgesamt gab es 798 bekannte Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Corona-Pandemie, 724 gelten als genesen, 37 sind verstorben. 87 Personen befinden sich in häuslicher Isolation. Unter den aktuell infizierten Personen ist ein Einwohner aus Grefrath, drei kommen aus Kempen, elf aus Nettetal. In Tönisvorst leben drei infizierte Personen, in Willich sind es aktuell zehn.