Kreis Viersen: Romantische Impressionen: Das sind die Weihnachtsmärkte

Weihnachtsbummel : Romantische Impressionen: Das sind die Weihnachtsmärkte 2019 im Kreis Viersen

Neben den umfangreichen Weihnachtsmärkten in den Großstädten, kann der Niederrhein ebenfalls mit kleineren Veranstaltungen punkten. Hier gibt es eine Übersicht der schönsten und individuellsten Märkte der Region - inklusive Wasserschlössern.

Süchtelner Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt öffnet seine Tore am 1.Adventswochenende in der Fußgängerzone Hochstraße in Viersen-Süchteln. Die Eröffnung wird bereits am 29.11, von 19 Uhr bis 24 Uhr mit einem Rahmenprogramm zelebriert. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag stattet der Nikolaus dem Markt einen Besuch ab und beschenkt Kinder mit Süßigkeiten. Neben den Buden, die Schmuck, Dekoration und natürlich die weihnachtlichen Naschereien anbieten, ist das Zelt der Handwerksmeister-Gesellschaft Süchteln Highlight und Treffpunkt. Der Markt ist am Samstag von 11 Uhr bis 24 Uhr, am Sonntag bis 18 Uhr geöffnet.

Dülkener Weihnachtstreff

Am 3. Adventswochenende wird sich in Dülken auf dem dekorierten Platz vor der St. Corneliuskriche getroffen. Mehr als 25 Verkaufsstände und Buden bilden den ehrenamtlich organisierten Markt. Es werden kulinarische Leckereien und Dülkener Souvenirs angeboten und das Besondere dabei ist: die Einnahmen kommen einem gemeinnützigem Zweck zu Gute. Der Weihnachtstreff ist am 14.Dezember von 12 bis 24 Uhr geöffnet, am 15.Dezember von 11-18 Uhr.

Romantischer Weihnachtsmarkt in Schloss Dorenburg

Im Niederrheinischen Freilichtmuseum Dorenburg gibt es am 1. und 2. Adventswochenende einen romantischen, mitteralterlichen Weihnachtsmarkt der besonderen Art. Aufgestellte Fackeln und ein Lichtermeer leiten die Besucher durch das Gelände. Rund 100 Designer, Künstler und Kunsthandwerker präsentieren in den Fachwerkhöfen rund um das Wasserschloss Dorenburg ihre Kreationen. Die Öffnungszeiten sind Freitag und Samstag von 14 bis 21 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt liegt bei 7 Euro. Für Kinder unter 16 Jahren ist der Eintritt frei.

Weihnachtsmarkt am Schloss Neersen

Das Schloss Neersen in Willich verwandelt sich zur Weihnachtszeit in einen kleinen Markt mit besonderem Charme. Rund um das Gemäuer siedeln sich die dekorierten Stände an und sorgen zusammen mit der Beleuchtung des Schlosses für weihnachtliche Stimmung. Der Markt öffnet am 14.Dezember von 13 bis 20 Uhr und am 15. Dezember von 10.30 bis 18 Uhr.

Markt der Sterne in Kempen

Auf dem Kempener Buttermarkt öffnet an den Adventswochenenden der „Markt der Sterne“. Eine Mischung aus kulinarischen Spezialitäten und Weihnachtsdekoration ist hier an den Ständen und Buden zu finden. Die Öffnungszeiten an den Adventswochenenden sind freitags von 18 bis 22 Uhr, samstags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 19 Uhr.

Adventszauber Tönisvorst

Der Rathausplatz in Tönisvorst verwandelt sich vom 6. bis 8. Dezember in eine winterliche Weihnachtswelt. Die Besucher erwartet neben vielen Geschenkideen und kulinarischen Erlebnissen ein unterhaltsames Bühnenprogramm mit Mitsing-Konzerten sowie Vorlese- und Bastelzelt im Seulenhof.

Schloss Dyck

Er ist zwar ein bisschen abseits von der Region, aber allemal ein Besuch wert: Der Weihnachtsmarkt rund um das Wasserschloss Dyck in Jüchen. Das historische Ambiente mit englischem Garten trägt zu einer besinnlichen Atmosphäre bei. Präsentiert werden exquisite Geschenkideen, ein historisches Dorf und ein lebendiges Krippenspiel mit echten Schauspielern. Der Markt ist vom 30. November bis 22. Dezember, jeweils samstags und sonntags von 10 - 20 Uhr geöffnet.

(fb)
Mehr von Westdeutsche Zeitung