1. NRW
  2. Kreis Viersen

Kreis Viersen: Neuinfektionen an 20 Schulen

Corona im Kreis Viersen : Neuinfektionen an 20 Schulen

Der Inzidenzwert sinkt leicht auf 309,8.

(sk) Dem Kreis Viersen wurden am Donnerstag, 2. Dezember, 145 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten damit 1583 Personen im Kreis als infiziert, 218 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Eine weitere Person ist an der Corona-Krankheit gestorben: eine 73-jährige Frau aus Nettetal. Der Inzidenzwert sinkt laut Robert-Koch-Institut (RKI) von 310,2 auf 309,8. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt aktuell bei 282,7. In den sechs Krankenhäusern im Kreis werden 38 Menschen stationär behandelt, davon acht auf der Intensivstation, fünf werden beatmet. Neue Corona-Fälle in Pflegeeinrichtungen: Evangelisches Altenzentrum Oedt: zwei Personen, Ev. Altenzentrum "Haus im Johannistal" in Viersen: eine Person, Haus Kaldenkirchen am Grenzwald: eine Person. Zudem wurden neue Infektionen an 20 Schulen im gesamten Kreisgebiet gemeldet, zumeist handelte es sich um je ein bis zwei infizierte Personen. Die komplette Auflistung gibt es auf:

bit.ly/31owlK8

Der Überblick: Brüggen 94, Grefrath 116, Kempen 232, Nettetal 288, Niederkrüchten 57, Schwalmtal 78, Tönisvorst 159, Viersen 338, Willich 221.