1. NRW
  2. Kreis Viersen

Kreis Viersen: Corona: Drei weitere Todesfälle

Kreis Viersen : Corona: Drei weitere Todesfälle

Der Inzidenzwert liegt nun bei 38.

(sk) Dem Kreis wurden am Donnerstag, 4. März, 26 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten damit 191 Personen im Kreis als infiziert. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner (Inzidenzwert) steigt von 37 auf 38. In 104 Fällen wurden bislang Corona-Mutationen durch Labore nachgewiesen, davon sind 38 Personen aktuell infiziert – elf mit der südafrikanischen und 27 Personen mit der englischen Variante. Der Kreis geht aber von bislang 69 weiteren Infektionen mit Mutanten aus.

Drei weitere Menschen sind an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben: ein 70-Jähriger aus Nettetal, ein 81-Jähriger aus Viersen und eine 82-Jährige aus Schwalmtal. In den sechs Krankenhäusern im Kreis werden aktuell 15 Menschen stationär behandelt, davon vier auf Intensivstationen, drei werden beatmet. Neue Corona-Fälle in Pflegeeinrichtungen wurden am Donnerstag nicht gemeldet. Neue Fälle in Schulen und Kitas: Kita Mullewapp, Tönisvorst: eine Person. Die akuten Fälle im Überblick: Brüggen 2, Grefrath 10, Kempen 23, Nettetal 32, Niederkrüchten 13, Schwalmtal 7, Tönisvorst 23, Viersen 43, Willich 38.