Wichtige Termine in Kempen im ersten halben Jahr

Termine in Kempen : Eine Menge los im ersten Halbjahr

Brauchtum, Kultur, Sport – wer in Kempen etwas erleben möchte, hat die freie Auswahl. Hier ein Überblick bis zum Sommer.

Das Jahr 2019 hat von Festen über Konzerte bis hin zu Sport-Events in Kempen einiges zu bieten. Hier eine Auswahl von wichtigen Terminen im ersten Halbjahr – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Januar

Brauchtum Die Session ist in vollem Gange und einige karnevalistische Termine stehen an. Mit gelungenen lokalen Gags begeisterte der Regiments- und Uniformappell der Prinzengarde in den vergangenen Jahren die Gäste. Am Samstag, 19. Januar, steht ab 19.45 Uhr die nächste Auflage an, bei der der Ortslandwirt Peter-Josef Coenen zum neuen Ehrenleutnant ernannt wird. Die Laudatio hält Curd-Louis Dahlmann. Der Eintritt ins Kolpinghaus ist frei.

Am 27. Januar ist ab 11 Uhr Karnevals-Herren-Sitzung des 11er-Rates-Kempen. Die Karten kosten 24 Euro und sind bei Heinz-Theo Lebeis unter Tel. 02152/8096483 zu haben.

Sport: Am Wochenende 19./20. Januar rollt der Ball in der Ludwig-Jahn-Halle. Dann steht der Wintercup der Junioren des SV Thomasstadt auf dem Programm. Von den Bambini bis zu den E-Junioren treten alle Altersklassen mit viel Begeisterung zu ihren Spielen an.

Kultur: Sie sind jung, kommen aus Berlin, spielen auswendig und im Stehen – vom Cellisten einmal abgesehen. Das Vision String Quartet spielt am 12. Januar ab 20 Uhr in der Paterskirche Werke von Beethoven, Ravel und Barber. Karten kosten zwischen 11 und 26 Euro und sind im Kulturforum Franziskanerkloster an der Burgstraße 16, Tel. 02152/917 264, erhältlich.

Februar

Brauchtum: Die KG Narrenzunft lädt zur 3. Mädchensitzung am 1. Februar ab 19.11 Uhr ins Kolpinghaus ein. Engel Hettwich führt die Damen wieder durch das bunte Programm mit Stattgarde Colonia Ahoi, Ne Spetzboov, die Köbesse und einigen mehr. Es gibt noch Karten für 21 Euro, die man unter info@narrenzunft-kempen.de reservieren kann.

Die heiße Phase der tollen Tage wird am Altweiberdonnerstag, 28. Februar, 11.11 Uhr im Festzelt auf dem Buttermarkt eingeleitet.

Sport: Die Handball-WM ist vorbei. Aber in Kempen wird weiter gespielt. Wer sich das genauer ansehen möchte, kann zum Beispiel die erste Herren-Mannschaft des TUS St. Hubert anfeuern, wenn diese zu Hause am 16. Februar ab 18 Uhr gegen DJK Olympia Fischeln antritt.

Oder lieber eine ruhige Kugel schieben? Dann kann man beim Boule-Training der Flachlandbouler am Sportzentrum an der Berliner Allee vorbeischauen. Auch Neulinge können mitmachen. Das Training findet jeden Mittwoch ab 18 Uhr statt, zum Beispiel am 6. Februar.

Kultur: Die Ausstellung „Dunkle Tage, kalte Nächte – Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess“ im Kramer-Museum geht zu Ende. Am 3. Februar gibt es ab 13 Uhr noch eine Abschlussführung.

In der Paterskirche  sind zum Altweiberfastnachtalternativkonzert am 28. Februar ab 21.30 Uhr Schmid/Hofmeir Hochtief GmbH zu Gast. Benjamin Schmid an der Violine und Andreas Martin Hofmeir an der Tuba haben viel Vergnügen daran, Neues und Ungewöhnliches auszuprobieren. Das Ergebnis nennt sich „Stradihumpa“ – Stradivari trifft „Humptata“. Karten kosten 16 Euro und sind im Kulturforum erhältlich.

März

Brauchtum: Im März geht es närrisch weiter: Mit dem Kostümball am Karnevalssamstag im Festzelt an der Otto-Schott-Straße, dem Rathaussturm am Tulpensonntag und dem Kinderkarneval am Rosenmontag im Festzelt reiht sich ein jeckes Highlight an das nächste.

Am 26. März wartet wieder der Halbfastenmarkt in der gesamten Altstadt auf alle Freunde des Krammarktes.

Wer für den nahenden Frühling ein neues Fahrrad sucht, der kann am 30. März auf dem Fahrradflohmarkt fündig werden. Von 10 bis 13 Uhr werden gebrauchte Exemplare angeboten.

Sport: Meerjungfrauen-Schwimmen kann man bei der Pyjamaparty am 2. März im Schwimmbad aqua-sol ausprobieren.  Außerdem darf man in Pyjama, Nachthemd oder in „voller Montur“ von 14 bis 18 Uhr ins Schwimmbecken springen.

Kultur: Das wird ein Klassik-Highlight: Bei der Stadt freut man sich über ein Konzert mit „zwei En­sem­bles ab­so­lu­ter Spit­zen­klas­se“, die ge­mein­sam eines der gro­ßar­tigs­ten Ora­to­ri­en der Mu­sik­ge­schich­te aufführen. Am Freitag, 22. März, bringen Chorwerk Ruhr & Concerto Köln Johann Sebastian Bachs „Johannes-Passion“ in die Propsteikirche. Das Konzert hat die Kempener Stiftung „Bürger für Klassik“ möglich gemacht hat. Karten kosten zwischen 8 Euro und 46 Euro und sind im Kulturforum zu haben.

Im Kramer-Museum zeigen am Wochenende 30./31. März, 11 bis 17 Uhr, 30 Kunsthandwerker und Restauratoren ihre Arbeiten. Dazu gehören Filzobjekte, Holzaccessoires, Leinenstickerei, historische Schnitzarbeiten, Schmuck aus Edelmetall oder handgefertigten Glasperlen und vieles mehr.

April

Brauchtum: Zum Start in den April erblüht wieder die Altstadt. Am Wochenende 6./7. April lädt der Werbering zum Frühlingsfest. Blumenmeere, Kinderparadiese, Kunst- und Schokoladenwelten laden die Besucher ein. Dazu verspricht der Werbering Live-Bands, Frühlingsangebote für Garten oder Balkon und gastronomische Highlights.

Sport: Wandern, Radeln und Bügeln – das steht beim Verein Linker Niederrhein im April auf dem Programm. Zum Beispiel am 17. April, wenn im Strufenhof in Grefrath der Bügelsport ausprobiert wird. Um 14 Uhr geht es am Parkplatz Schmeddersweg los. Anmelden kann man sich bei Uli Stief, Tel. 02152/52429. Mehr Infos unter:

 Kinder zwischen drei und sechs Jahren können mit ihren Eltern einen Walderlebnisspaziergang im Schadbruch in St. Hubert unternehmen. Anmeldung und Information in der Kita Christ-König am Concordienplatz, Tel. 02152/2148.

Kultur: Anna Vinnitskaya spielt in der Paterskirche am Klavier Werke von Debussy, Bartók, Schumann und Chopin. Das Konzert am Montag, 29. April, beginnt um 20 Uhr in der Paterskirche.

Mai

Brauchtum: Am Wochenende vom 3. bis 5. Mai feiert Kempen wieder sein Altstadtfest. Neben viel Musik auf dem Buttermarkt und Ständen in den Gassen finden rund um die Burg wieder die Highland-Games statt.

Das Große Hoffest rund um  die Schafschur auf Gut Heimendahl ist seit Jahren ein beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein. Am 18. und 19. Mai kann man wieder von 10 bis 18 Uhr vorbeischauen.

Sport: Die Kempener Reitertage des Reit- und Fahrvereins Schmalbroich sind über die Stadtgrenzen hinaus ein bekanntes Dressur- und Springturnier. Die nächste Ausgabe findet am Wochenende 10. bis 12. Mai auf der Reitsporthalle am Schmeddersweg 8 statt.

Es wird wieder geradelt. Am 25. Mai beginnt die Aktion Stadtradeln, bei der Kilometer gesammelt werden, um am Ende Preise zu gewinnen.

Kultur: Rock 4 kleiden bekannte Rock- und Pop-Songs in ein neues, rein vokales Gewand. Am Freitag, 10. Mai, 20 Uhr, bringen sie in der Paterskirche in ihrem Programm „Abbey Road“ Bealtes-Klassiker zu Gehör. Karten für 19,50 Euro gibt es im Kulturforum Franziskanerkloster.

Das Jubiläum „40 Jahre Kempener Orgelkonzerte“ wird mit einem Konzert am 17. Mai ab 20 Uhr, mit Lorenzo Ghielmi gefeiert. Er wird Werken von Bach und Brahms in der Propsteikirche spielen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Die „Schöpfung“ von Joseph Haydn führt ein Projektchor rund um den Kirchenchor Laudate von Kantor Christian Gössel am 19. Mai, 17.30 Uhr, in der Kirche Christ-König auf. Vorab gibt es ab 15 Uhr ein Kinderkonzert zur „Schöpfung“ mit einer kurz­weiligen Einführung in die Handlung des Oratoriums  und zehn Ausschnitte aus der originalen Musik von Joseph Haydn. Beginn ist um 15 Uhr ebenfalls in Christ-König.

Juni

Brauchtum: Am 9. Juni ist von 11 bis 17 Uhr der Tag der offenen Bockwindmühle in Tönisberg. Der Heimatverein Tönisberg lädt dazu an den Mühlenweg ein.

Die Sommerkirmes lockt vom 22. bis 25. Juni mit Karussells, Entenangeln und Co. in die Stadt.

Die St.-Stefanus-Schützenbruderschaft Schmalbroich feiert ihr Schützenfest in der Ziegelheide vom 19. bis 24. Juni.

Sport: Das sportliche Highlights des Jahres in der Stadt Kempen steht an. Am 2. Juni werden wieder rund 2000 Läufer beim Altstadtlauf der Vereinigten Turnerschaft antreten. Um 11 Uhr fällt der erste Startschuss.

Das Handball-Jux-Turnier des TUS St. Hubert findet am 22. Juni in der Kendelarena statt. Familien, Freundeskreise, Nachbarn können sich als Teams anmelden. Mehr Infos unter

Kultur: Am Donnerstag, 13. Juni, 20 Uhr, gibt Jean Baptiste Robin ein Orgelkonzert unter dem Titel „Musik aus dem Schloss von Versailles“ in der Kempener Paterkirche. Karten kosten 10,50 Euro und sind im Kulturforum der Stadt erhältlich.

Mehr von Westdeutsche Zeitung