Wein für Gaumen, Deko fürs Auge

Wein für Gaumen, Deko fürs Auge

Einstimmung auf Advent in der Gärtnerei van der Bloemen.

St. Hubert. In vorweihnachtliche Stimmung versetzt zu werden, das ging fast wie von selbst am Freitagabend: Gärtnermeister Hans-Peter van der Bloemen und Winzer Dr. Georg Mergler hatten in die Gärtnerei van der Bloemen eingeladen. Das Motto lautete „Rote Sterne & Heißer Wein“.

Nach Einbruch der Dunkelheit kamen die Besucher in Scharen. Zu den ersten Gästen gehörte der Kabarettist und Radio-Moderator Stefan Verhasselt. „Lecker“ dürfte das meistbenutzte Wort am Stand des Arztes und Winzers Dr. Mergler gewesen sein. Der warb für seinen heißen Wein mit folgendem Hinweis: „Bettruhe ist die älteste Heilmethode. Und Wein ist das älteste Heilmittel.“ Heißer Wein wirke schweißtreibend. Und er machte auf folgenden Unterschied aufmerksam: „Im Gegensatz zu den Weihnachtsmärkten verkaufe ich keinen Glühwein, sondern heißen Weißwein von der Mosel ohne Gewürze und Aromastoffe, nur etwas nachgesüßt.“

Dieses typische Glühweinaroma lag zwar nicht in der Luft, aber die Besucher waren zufrieden, es kam schnell eine sehr gute Stimmung auf. „Das ist jetzt schon mein zweites Glas und ein Zeichen dafür, dass es mir gut schmeckt“, sagte Karin Schmidt aus Hüls. Ehemann Manfred musste es als ihr Chauffeur bei einem Glas belassen. „Den kann man sehr gut trinken“, lobte Angela Heuer aus St. Hubert — ihre Freundin Susanne Nusselein konnte da nur zustimmen.

Für die beiden Frauen stand im Anschluss ein Besuch in der Gärtnerei auf dem Programm. Petra Wichmann und Beate Rongen hatten schon so manchen Adventskranz, so manches adventliche Gesteck für diese Ausstellung gefertigt. Die Erkenntnis, die sich schnell einstellte: Rot bleibt die klassische Farbe für die Adventskränze. Es gibt aber auch Alternativen. Vor allem die Farben Bordeaux, Altrosa und Weiß liegen derzeit im Trend.

Gärtnermeister van der Bloemen hat außerdem die Erfahrung gemacht, dass in Haushalten ohne Kinder Gestecke mit ein bis drei Kerzen dem traditionellen Adventskranz den Rang ablaufen. Und selbst die Christsterne müssen längst nicht mehr ausschließlich rot sein — es gibt sie unter anderem auch in Gelb. Was jetzt schon fest steht: Die beiden Floristinnen werden in dieser Woche noch so manchen Kranz und viele Gestecke fertigen. Und Dr. Mergler wird so manchen Karton Wein verkaufen — einen Wein, der übrigens auch kalt schmeckt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung