Grefrath: Wechsel an Grefraths FDP-Spitze: Dregger folgt auf Mülders

Grefrath : Wechsel an Grefraths FDP-Spitze: Dregger folgt auf Mülders

Fraktionsvorsitzender Werner Mülders will kürzertreten. Bei der Mitgliederversammlung wurde der Oedter Gordon Dregger zum neuen Vorsitzenden der Liberalen gewählt.

Grefrath. „Wir sind nach einer kleineren Durststrecke wieder auf einem guten Weg“, sagte beim FDP-Parteitag der Vorsitzende des Ortsverbandes, Werner Mülders. Kürzertreten werde man daher keinesfalls, sondern sich weiter einmischen, damit Grefrath eine attraktive Wohn-, Sport- und Freizeitgemeinde bleibe. Allerdings sagte Mülders, zugleich Fraktionsvorsitzender der Liberalen in Grefrath, dass er selbst etwas kürzertreten wolle. So kandidierte Mülders, der im Februar 68 Jahre alt wird, nicht mehr, er machte Platz für Gordon Dregger.

Foto: Jochmann/FDP

Dregger ist für die Liberalen kein Unbekannter. Der 47-Jährige, der als Schichtmeister im Chemie-Unternehmen Lanxess arbeitet, hatte schon einige Jahre als Schatzmeister und Vorsitzender in Grefrath gearbeitet, ihn hatte Mülders auch vor etwa vier Jahren abgelöst, da Dregger aus Grefrath verzogen war. „Ich bin wieder zurück, habe meine Heimat wieder in Oedt gefunden“, sagte er vor seiner fast einstimmigen Wahl.

Werner Mülders zog bei der Versammlung ein Fazit seiner Amtszeit. Er bilanzierte für seine Partei und Fraktion: „Wir sind nicht die, die groß labern, sondern die weiterhin versuchen wollen, für Grefrath das Beste herauszuholen.“ Man befände sich nach einigen Querelen wieder in einem soliden Fahrwasser, wolle auch künftig im Rat und in den Ausschüssen ein Gleichgewicht herstellen und dafür sorgen, dass „keiner der anderen ausrastet“.

Hauptaugenmerk müsse künftig auf die Bildungspolitik und auf den Sozialen Wohnungsbau gelegt werden, so Mülders. Und wenn man sich weiter den Luxus eines eigenen Flugplatzes oder Eisstadions erlaube, gehöre auch dazu, dass man die Allgemeinheit mit ins Boot nehmen müsse, so eventuell durch eine moderate Erhöhung der Grundsteuer. Eine Entscheidung darüber sei aber noch nicht gefallen.

Nach einigen Neueintritten gehören der FDP Grefrath derzeit 19 Mitglieder an, in der Blütezeit waren es mal bis zu 50 gewesen. Der neue Vorstand im Überblick: Gordon Dregger (Vorsitzender), Michael Pfeiffer (Stellvertreter), Stephanie Jahrke (Schatzmeisterin), Birgit Jahrke (Schriftführerin). Beisitzer sind Doris Mülders, Johanna Krall und Olaf Bayer.

FDP-Kreisvorsitzender Wolfgang Lochner aus Kempen, der die Versammlung leitete, hatte am Ende noch eine angenehme Aufgabe: Er zeichnete Werner Mülders für seine 30-jährige Zugehörigkeit in der FDP aus. schö