Von Januar bis Juni hat Grefrath einiges zu bieten

Veranstaltungs-Tipps : Ein ganzes halbes Jahr in Grefrath

Die Niersgemeinde hat im ersten Halbjahr 2019 einiges zu bieten. Neben viel Musik gehören auch Brauchtum und Sport dazu.

„Was läuft?“ Das heißt umgangssprachlich „Wie geht’s?“, aber man fragt auch so nach Neuem und Interessantem. Und da hat Grefrath einiges zu bieten. Hier eine lockere und keineswegs vollständige Übersicht von Veranstaltungen aus den Sparten Sport, Kultur und Brauchtum im ersten halben Jahr 2019. Ein ganzes halbes Jahr in Grefrath.

Januar

Sport: „Heiße Beats und cooles Eis“ – unter diesem Motto steht die Eisdisco im Eisstadion an der Stadionstraße. Nächster Termin ist Freitag, 11. Januar, ab 18 Uhr. Neben moderner Licht- und Soundtechnik und hochkarätigen DJ-Line Ups gibt es auch eine sehenswerte Bühnenkulisse.

Kultur: „Schwer verrückt“ zeigt sich am Samstag, 12. Januar, Markus Maria Profitlich. Der Komiker tritt um 20 Uhr in der Albert-Mooren-Halle in Oedt, Niedertor 8, auf. Im Vorverkauf kosten die Karten 25 Euro, an der Abendkasse 28 Euro. Es gibt sie im Internet:

Wer es lieber klassich-musikalisch mag, ist beim Neujahrskonzert in St. Laurentius am Sonntag, 13. Januar, genau richtig. Da gibt es ab 17 Uhr Musik von Bach, Händel, Mendelssohn, Guilmant, Lemmens, Irrgang und Vierne. Als Solistin ist Barbara Mäurers-Ellerwald (Sopran) dabei und Johannes Herrig sitzt an der Orgel. Der Eintritt ist frei.

Brauchtum: In der Gaststätte „Zum Nordkanal“ findet am Samstag, 12. Januar, das Schweineblut des Feuerwehrtrommlercorps Grefrath statt. Dabei werden Karten eines Skat- oder Rommeéspiels verkauft. Unterschiedlich ist der Preis einer Spielkarte, der zwischen 50 Cent und 2,50 Euro liegen kann. Mal werden drei Preise verlost, mal fünf, aber immer dreht es sich um Fleisch-Spezialitäten. Die Gewinner werden aus einem zweiten Kartenspiel von unbeteiligten Personen gezogen. Das Spektakel geht um 19 Uhr an der Lobbericher Straße 10 los.

Februar

Kultur: Den musikalischen „Glanz des Barock“ gibt es am Sonntag, 10. Februar, in St. Laurentius zu hören. Mit Musik unter anderem von Vivaldi, Telemann, Loeillet und Albinoni. Petra Straeten spielt Oboe, Markus Kramer Trompete und Johannes Herrig Orgel. Beginn ist um 17 Uhr.

Sport: Der Oedter Heimatverein sorgt am Samstag, 23. Februar, für Bewegung und Kultur: Es geht zur Tüschenbroicher Mühle. Abfahrt ist um 13 Uhr mit Pkw ab Schulparkplatz. Anmeldung bis zum 1. Februar bei Karl A. Willmen, Tel. 02158/6315 oder online unter:

Brauchtum: Im Februar zieht endgültig der Karneval in Grefrath ein. Zielgruppe sind zunächst die Frauen: am Freitag, 15., und Samstag, 16. Februar. Am Freitag geht das jecke Treiben um 15.11 Uhr los und am nächsten Tag um 17.11 Uhr, in der Gaststätte „Zum Nordkanal“. Veranstalter der Damen-Sitzungen sind die katholischen Frauengemeinschaften St. Josef Vinkrath und St. Laurentius Grefrath.

März

Brauchtum: Im März erreicht der Karneval seinen Höhepunkt. Die neue Karnevalsgesellschaft Oedt-Mülhausen 2018 hat versprochen, für den 2. März einen Zug für die beiden Ortsteile auf die Beine zu stellen. Die WZ drückt die Daumen, dass das klappt und bleibt dran. Sicher ist, dass es am Samstag, 2. März, einen Kostümball in der Albert-Mooren-Halle geben wird. Mitmachen werden die Feuerwehr, Borussia Oedt, die Kolpingsfamilie Oedt und die St. Vitus Schützen.

Kultur: Unter dem Titel „Wat is en Dampfmaschin?“ zeigt das Niederrheinische Freilichtmuseum ab dem 10. März eine Sonderausstellung über Dampfspielzeug und seine Funktionsweise.

Arien und Choräle aus Bachs Kantaten und Passionen sowie Instrumentalwerke gibt es beim Passionskonzert am Sonntag, 17. März. Sopran Jana Meskes, Bass Dr. Hans-Peter Feyerabend sowie der Kleine Chor St. Laurentius, ein Kammerorchester und Johannes Herrig am Cembalo werden mitmachen. Beginn ist um 17 Uhr in St. Laurentius.

Für den gleichen Tag ist auch ein Frühlingskonzert geplant, das der „Chor mal anders“ bestreiten möchte. Details sind noch nicht bekannt. Außer: Es findet ab 17 Uhr im evangelisches Gemeindezentrum, Bergweg 2 in Oedt, statt.

April

Brauchtum: Das traditionelle Maibaumsetzen im Altenzentrum Oedt sowie am Gänsebrunnen mit Unterstützung des Musikvereins Oedt findet am Dienstag, 30. April, um 18 Uhr, statt. Veranstalter ist die St. Vitus Schützenbruderschaft. Ab 19 Uhr feiert man in Grefrath Tanz in den Mai auf dem Marktplatz. Hier will die St. Antonius-Schützenbruderschaft für Unterhaltung sorgen.

Mai

Brauchtum: Geschmückte Pferde und Kutschen werden am 1. Mai wieder das Straßenbild in Grefrath bestimmen. Zum Mairitt ziehen sie ab 11 Uhr vom Parkplatz des Eisstadions durch den Ort bis zum Gelände des Niederrheinischen Freilichtmuseums Dorenburg. Dort zeigen Ross und Reiter bei Reiterspielen ihr Können. Die Kutschfahrer präsentieren ihre Wagen und treten zu Geschicklichkeitsübungen an.

Wer wird neuer Schützenkönig in Grefrath? Am Samstag, 4. Mai, zielt die St. Antonius-Schützenbruderschaft auf den Vogel und hofft, dass dieser von der Stange fällt. Denn dann gibt es guten Grund zu feiern. Beginn der Veranstaltung auf der Wiese hinter dem Jugendheim an der Lobbericher Straße ist um 14 Uhr. Tradition hat das Fest der St. Vitusschützen an der Burg Uda in Oedt, Unterhaltung und Spaß sowie Leckeres zu essen und trinken gehören dazu. Das Fest startet am 30. Mai um 11 Uhr.

Am 18. und 19. Mai begibt sich das Niederrheinische Freilichtmuseum wieder auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Auf dem Mittelaltermarkt gibt es wieder Handwerker- und Lagerleben, Gaukler und Händler zu erleben. Geöffnet ist samstags von 12 bis 20 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Sport: 5. Mai: Der TuS Oedt startet mit der Bahneröffnung in die Leichtathletik-Saison. Und zwar von 17 bis 21.30 Uhr auf der Nierskampfbahn, Mühlengasse 11.

Kultur: Der Oedter Heimatverein ist beim Internationalen Museumstag dabei und öffnet am 19. Mai die Burg Uda und das Heimatmuseum im Oedter Rathaus von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Liederkranz Grefrath feiert seinen 150. Geburtstag mit einem Konzert am 26. Mai. In der Albert-Mooren-Halle werden auch befreundete „Kulturschaffende“ dabei sein. Beginn ist um 11 Uhr.

Juni

Sport: Am ersten Juni-Wochenende veranstaltet der Reitverein Graf Holk das Kreisturnier auf seiner Anlage im Heitzerend. In Planung sind ein E-Cup für Dressur und Springen sowie ein A-Mannschaftsspringen.

Auf der Bügelbahn am Pannekookehuus auf dem Gelände des Freilichtmuseums Dorenburg findet am Wochenende 8. bis 10. Juni die 34. Internationale Bügelmeisterschaft statt. Dabei versuchen die Sportler wieder eine Kugel mit einem Holzschläger durch einen Metallring – den Bügel – zu befördern.

Bewegung für Familien, bei der man auch was lernt, gibt es am 14. Juni. Dann lädt der Oedter Heimatverein zur Nachtwanderung zu Fledermäusen und Co. mit der Biologischen Station Krickenbeck ein. Abfahrt ist um 21 Uhr mit Autos ab Schulparkplatz Am Schwarzen Graben.

Ende des Monats dreht es sich um den Ball: Am Freitag, 28., und Samstag, 29. Juni, gibt es ein Fußballturnier der Jugendspielgemeinschaft auf dem Platz des SSV Grefrath, Heide 11, und am 29./30. Juni das Jugendhandball-Rasenturnier der Turnerschaft Grefrath auf der Schulwiese. Das Turnier ist eines der größten Rasenturniere am linken Niederrhein.

Kultur: „Vampir Winnie Wackelzahn“ heißt das Kinderchormusical, das am Wochenende 15./16. Juni jeweils um 15 Uhr im Cyriakushaus, Markt 10, aufgeführt wird.

Weitere Infos im Veranstaltungskalender der Gemeinde:

Mehr von Westdeutsche Zeitung