1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Vinkrather Schützengesellschaft feiert fünf Tage

Vinkrather Schützengesellschaft feiert fünf Tage

Vater, Sohn und Schwiegersohn stehen an der Spitze der Vinkrather Schützengesellschaft.

Vinkrath. Am Freitag ist es so weit: Mit dem Aufstellen der Prunkbäume beginnt das fünftägige Schützenfest der St. Laurentius-Schützengesellschaft in Vinkrath. An der Spitze steht König Hansi Büssen mit seinen Ministern Kevin Büssen und Jürgen Backes.

Die Residenz des Königshauses befindet sich das dritte Schützenfest hintereinander — also seit 2007 — auf dem Tetendonk. Das Besondere: Diesmal ist es sogar dasselbe Haus wie 2010. Denn der aktuelle König ist Nachfolger seines Schwiegersohns Jürgen Backes, der diesmal Minister ist. Und der zweite Minister ist Sohn des Königs.

Das Festzelt steht wieder an der Mörtelsstraße. Für Musik beim Schützenball am Samstag und beim Galaball am Montag sorgt die Gruppe „Saturn“.

Beim großen Festumzug am Sonntagnachmittag wollen sieben befreundete Bruderschaften und sechs Musikkapellen mitmarschieren. Die Vinkrather werden neun eigene Züge mit rund 130 Personen stellen: „Die Preußen“, gleichzeitig Königsgarde, Artillerie, Marine, Wallensteiner, Schillhusaren, Laurentia-Team, Mädchengarde, Böscher Zicken und der 3. Zug. Mit insgesamt 500 Teilnehmern wird gerechnet.

Beim Schützenfest gibt es eine Tombola. Hauptgewinne sind 400, 300 und 200 Euro in bar. Die Auslosung findet während des Galaballs statt. Zudem wurde eine 140 Seiten starke Festschrift zum Schützenfest erstellt; Auflage: 1500 Exemplare. Das Heft liegt bei Banken, Sparkassen, der Gemeindeverwaltung und in einigen Geschäften aus. mb/dh