1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Vier Brände in unter 24 Stunden: Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Vier Brände in unter 24 Stunden: Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Kempen. Insgesamt vier Mal brannte es innerhalb von nur 24 Stunden in Kempen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Das erste Mal wurden die Einsatzkräfte am Sonntagmorgen gegen kurz vor sechs Uhr zum Gelände eines Baustoffhandels an der Hülser Straße gerufen.

Unbekannte hatten brennbares Material unter Paletten geschoben und so das Feuer verursacht.

Etwa drei Stunden später gegen kurz nach neun Uhr brannte es auf einem Firmengelände an der Heinrich-Horten-Straße. Auch hier standen Holzpaletten in Flammen. Wie die Täter auf das umzäunte Gelände gelangen konnten, ist unbekannt.

Um 1.20 Uhr in der Nacht auf Montag ereignete sich der dritte Brand. Bei Schneider-Transport in St. Hubert auf der Straße Speefeld standen vier Sattelzugmaschinen samt Aufliegern in Flammen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro. Nur wenige Minuten und einige hundert Meter später dann das vierte Feuer: Auf der Heinrich-Horten-Straße brannten mehrere Holzpaletten.

In allem Fällen gelang es der Feuerwehr, ein Übergreifen und Ausbreiten der Flammen zu verhindern. Die Kriminalpolizei geht von einem Tatzusammenhang bei den vier Bränden aus. Es wird wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt.