Neues vom Niers-Flüsterer : Viele neue Projekte in Grefrath

An der Niers ist momentan einiges los - das schöne Wetter bringt viele Grefrather an die frische Luft. Neue Projekte und Corona-Lockerungen stehen bevor.

An der Niers ist momentan einiges los - das schöne Wetter bringt viele Grefrather an die frische Luft. Neue Projekte sowie Corona-Lockerungen stehen bevor.

Hotel-Öffnungen

Seit Montag darf endlich wieder ein wenig Normalität nach Grefrath zurückkehren. Die Hotels dürfen ihre Zimmer nun auch wieder für Touristen anbieten - nicht nur für Geschäftsreisende. Im PP-Hotel läuft langsam alles wieder wie vor der Pandemie an. Hier können Touristen nun wieder übernachten, wenn sie einen negativen Schnelltest vorweisen können oder schon geimpft oder von einer Corona-Infektion genesen sind und dies nachweisen können.

Fotosession mit Traktor

Am Mittwochmorgen wurden die Bewohner des Evangelischen Altenzentrums „Haus im Johannistal“ von lautem Motorengeräusch am Frühstückstisch aufgeschreckt. Ein großer grüner John Deere 6175 R biegt um die Ecke und parkt direkt vor dem Haus. Am Steuer des blitzblanken Traktors sitzt Justin Neupert. Schnell versammeln sich Bewohner und Mitarbeiter und bestaunen das Fahrzeug. Ein Bewohner klettert auch gleich die Stufen hoch und setzt sich ans Steuer. Anlass für den Besuch war eine geplante Fotosession für die kommende Hauszeitung, ein buntes Titelbild musste her. „Vielen Dank an den Reitstall Künstler in Grefrath für die kostenlose Bereitstellung des Traktors und an die Stadtgärtnerei Höhl in Süchteln für den Blumenschmuck“, schreibt Einrichtungsleitung Ralf Kraemer.

Mülltonnen nur zur Schau?

Als sich der Müll in den kleinen Mülleimern in Grefrath buchstäblich gestapelt hatte, griff die Gemeinde ein und stellte eine große, unübersehbare Mülltonne zur Verfügung. Doch aus unerfindlichen Gründen landet der Müll weiterhin neben dem kleineren Mülleimer, wie eine Grefratherin im sozialen Netzwerk Facebook dokumentierte.

Digitale Schnitzeljagd

In diesem Jahr soll es einen etwas anderen Familienaktionstag in Grefrath geben. Deshalb laufen die Planungen für eine digitale Schnitzeljagd gerade auf Hochtouren. Barbara Behrendt und Melissa Frühling, die sich das Projekt überlegt haben und nun umsetzen, freuen sich bereits über einige Unterstützende. In den Sommerferien können Familien mit einer App eine Rallye durch die Gemeinde machen, dabei einiges über ihre Heimat lernen und einige Ideen einbringen. Wer noch mitmachen möchte, und seinen Verein oder seine Einrichtung in der Rallye präsentieren möchte, kann sich bis Ende des Monats melden. Für den Familienaktionstag werden außerdem Videos, Bilder, kleine Rätsel oder Spielanleitungen sowie kleine Geschenke für die Teilnehmenden angenommen. Vorschläge können zudem bei Barbara Behrendt eingereicht werden unter: 02158 4080-104 oder

barbara.behrendt@grefrath.de

Barrierefreie Nachbarschaft

Einfach nur spazieren gehen wird langsam langweilig? Kennen Sie jede Ecke Ihrer Nachbarschaft mittlerweile auswendig? Dann können Sie jetzt Orte in Ihrer Umgebung mithilfe der Wheelmap unter die Lupe nehmen! Es ist zwar keine Kampagne, die ausschließlich für das Gebiet an der Niers gilt, aber auch hier kann im Monat Mai etwas für die Nachbarschaft getan werden. Mit „Map My Nachbarschaft“ können Bürgerinnen und Bürger dabei helfen, ihre eigene Nachbarschaft besser für Rollstuhlfahrende zu kartographieren. Dahinter steht wheelmap.org – eine online Karte, die speziell für Menschen mit körperlichen Einschränkungen erstellt wurde. Die Projektorganisatoren rufen nun den gesamten Mai zum sogenannten Mapping-Monat aus. Zusammen mit der nebenan.de Stiftung wird am 28. Mai außerdem der Tag der Nachbarn gefeiert. Wer mitwirken möchte, um seine Nachbarschaft barrierefreier zu gestalten, findet Informationen auf der Webseite:

wheelmap.org

Jubiläumsfeier verschoben

Eigentlich würde der Trommelcorps Einigkeit Vinkrath 1922 e.V. jetzt in Oberelspe sein und das Jubiläum des Tambourcorps Oberelspe feiern – teilt der Verein im Sozialen Netzwerk Facebook mit. Aufgrund der Corona-Bestimmungen gibt es für das 100-jährige Jubiläum aber leider keinen Auftritt und keine Jubiläumsfeier. Aber: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das Feiern soll im nächsten Jahr nachgeholt werden - wenn es dann möglich ist.

Feuerwehr sucht Erinnerungen

Ein weiteres 100-Jahr-Jubiläum gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr in Vinkrath. Dazu startet die Gemeinde eine Sammelaktion, um eine Chronik zu erstellen. Wer zuhause in irgendwelchen alten Kisten noch alte Fotos, Unterlagen oder vielleicht auch eine alte Feuerwehrjacke vom Opa oder einen Helm vom Papa habe, solle sich melden, schreibt Gemeindesprecherin Ulrike Gerards. Die Nachricht könne man direkt an sie verfassen oder die Feuerwehr Grefrath kontaktieren.

Für andere laufen

Mit dem „Wings for Life“ Lauf fand am Sonntag, den 9. Mai, der größte internationale „App Run“ aller Zeiten statt. Beim „Wings for Life World Run“ liefen weltweit Tausende Menschen für diejenigen, die es nicht können – für eine Heilung von Querschnittlähmung. Daran teilgenommen haben unter anderem auch zehn Läufer vom TuS Oedt (siehe Foto). „Durch die Hitze gequält für die, die nicht laufen können“, schreiben die Grefrather auf der Seite des Sportvereins.  Weltweit nahmen in diesem Jahr bei dem besonderen Lauf per App über 180 000 Menschen teil.

(Red)