Tradition : „Quattrolon“: Vinkrath vorn

Wegen des Wetters mussten die Organisatoren des 14. „Quattrolon“ am Halloween-Abend ein wenig umdisponieren. Der am katholischen Jugendheim vorgesehene Gummistiefel-Zielwurf wurde wegen des matschigen Bodens kurzerhand zu „Indoor-Frisbee-Golf“.

Weitere Disziplinen am späten Mittwoch waren das Transportieren von Tischtennisbällen mit einem selbst gerolltem „Strohhalm“ (in der Gaststätte „Zum Nordkanal“), das Schießen mit dem Luftgewehr (im „Bürgerhof“) und Kegeln im Haus „Kempges“.

40 Mannschaften nahmen in diesem Jahr am „Quattrolon“ teil, der stets von der „Königsgarde“ der St. Antonius-Schützen veranstaltet wird. Die Sieger-Truppe kam diesmal aus aus dem Nachbarort: die „Preußen Vinkrath“ ließen die Konkurrenz hinter sich. Der Kneipen-Spaß hatte um 19 Uhr begonnen, und erst gegen Mitternacht waren sämtliche Spiele beendet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung