Viel los bei der Hundemesse "Herbstpfoten"

Mooren-Halle in Oedt : Wohlfühl-Pakete für Hunde

Messe „Herbstpfoten“ zeigte alles für die Freunde der Vierbeiner.

. Auf einer weichen Decke machen es sich direkt vor der Bühne die Windhunde Melvin, Noah und Saluki bequem, sehen sich mehr oder weniger interessiert das Treiben um sie herum an. Schließlich geht es um ihre Artgenossen. Denn zum vierten Mal findet die Messe „Herbstpfoten“ in der Albert-Mooren-Halle statt, einmal mehr vom Nettetaler Tierschutzverein ProGreyhound organisiert.

   Das Interesse ist groß. 16 Aussteller haben die Wohlfühl-Pakete für den geliebten Vierbeiner mitgebracht, vom Hundebett bis zum Mäntelchen, vom Tierfutter bis zum Spielzeug. Außerdem werden Fragen zur Gesundheit beantwortet oder Tipps zum richtigen Verhalten gegeben. „Ich habe den zweijährigen Setter vor einigen Monaten aus dem Tierheim geholt, der ist mir etwas zu aggressiv“, hofft  eine etwa 50 Jahre alte Dame, die in Mönchengladbach wohnt, den richtigen Ansprechpartner zu finden.

     Natürlich nutzen inmitten der vielen Artikel einige Vereine die Gelegenheit, über ihre Gemeinschaft zu berichten. Wie Beatrice Tenhaef von ProGreyhound:  „So kommen in Irland etwa 25 000 Welpen im Jahr zur Welt, davon eignen sich vielleicht rund 5000 bis 6000 Windhunde, wenn sie so etwa ein Jahr alt sind, für die ersten Sichtungsrennen. Dort wird auch mit den älteren Tieren nach ihrer ,Rennsportkarriere’ ein wahnsinniges Schindluder getrieben.“ Die Vereinsmitglieder haben zahlreiche Windhunde aus Irland geholt und sie so vor dem sicheren Tod bewahrt.

   Derweil interessieren sich andere Messebesucher für spezielle Schutzengel, für Hundekekse oder für Naturheilmittel auf homöopathischer Basis. Birgit Fleuren-Robertz aus Oedt, die dort seit März als Ernährungsberaterin tätig ist, schwört gerade für nervöse Hunde auf eine Essenz aus Bachblüten. Sie bietet sogar neben ihrem Online-Shop eine mobile Tierheilpraxis an, entfernt unter anderem Zahnstein bei Hunden.

    Gerade massiert mit einem silbernen  Neodym-Magnetstein die Tönisvorsterin Anne Steiniger den Rücken einer Besucherin. „Dies könnte einen positiven Einfluss auf ihre Gesundheit haben, geht bei den Hunden natürlich auch“, sagt sie. Derartige kleinere Magnete findet man bei ihrem Stand auch in Hundedecken oder sogar auf den Böden der Futternäpfe.

    Mittendrin ist ferner der Verein Hundefreilauf Nettetal. Ehrenamtlerin Pamela Lanke erläutert, dass die Hunde („nach der Sichtung durch eine Hundetrainerin“) auf dem rund 4000 Quadratmeter großen Areal am Lobbericher Mühlenweg nach Herzenslust und ohne Geschirr und Leine toben können.

    „Pro K“ steht in großen Lettern an einem anderen Stand. Das „K“ hat aber nichts mit Katzen zu tun, sondern steht für die Kastration der wild lebenden Katzen und Hunde. Stefanie Rasp ist mit Gaby Meister vor Ort. Die beiden haben zahlreiche gesponserte Artikel und Spielzeuge ausgelegt, vom Futterhäuschen bis zu Halsbändern. An einem kleinen Glücksrad, ein Euro kostet der Dreh, könne diese Utensilien gewonnen werden.