Verdiente Turnerschaft-Mitglieder ausgezeichnet

Verdiente Turnerschaft-Mitglieder ausgezeichnet

VT-Vorsitzender Detlev Schürmann bekam den Gerhard-Hümmerlink-Wanderpreis.

Kempen. Für ein halbes Jahrhundert Vereinszugehörigkeit in der Vereinigten Turnerschaft (VT) Kempen sind jetzt im Rahmen eines Frühstücks Anni Tervooren und Detlev Schürmann ausgezeichnet worden. Da Schürmann selbst Vorsitzender des mit rund 2000 Mitgliedern größten Sportvereins in der Stadt Kempen ist, musste sein Stellvertreter Tim Holweg die Ehrung vornehmen. Rund 50 Vereinsmitglieder nahmen am Frühstück teil.

Im Rahmen der Ehrung ging der Gerhard-Hümmelink- Wanderpreis für besondere Verdienste an Detlev Schürmann. Diese Auszeichnung, gestiftet 1959 von den Turnerinnen anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Vereins, ist bislang an 53 Persönlichkeiten beziehungsweise Mannschaften der VT verliehen worden. „Du hast den Verein 14 Jahre als Vorsitzender durch schwierige Zeiten hervorragend geführt“, sagte Dieter Aupperle, selbst Hümmelink-Preisträger im Jahr 1986. Gerhard Hümmelink (1882-1931) war einer der herausragenden Leichtathleten seiner Zeit, er gilt als Gründungsvater bei der Verschmelzung der beiden Kempener Turnvereine zur „Vereinigten Turnerschaft 1859 Kempen“.

Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Maria von Bönninghausen, Gaby Meier und Martina Schilder geehrt. Ebenfalls eine Urkunde und die Vereinsnadel aus den Händen des Vorstands bekamen Heike Schürmann, Wiebke Schürmann, Oliver Hirschler, Heinz Schmeink und Edward Wypchlo, die allesamt 25 Jahre in der VT sind. Paul Wilop wurde ausgezeichnet, weil er 40-mal das Sportabzeichen gemacht hat.

Mit Thomas (60) und Martina Schilder (54) hat die VT nun auch zwei neue Ehrenmitglieder. Das Ehepaar verbindet der jahrzehntelange Einsatz für das beliebte Jugend-Feriencamp der VT im ostfriesischen Bensersiel. Martina Schilder hat darüber hinaus als Turn-wartin und Fachwartin für Volleyball Akzente gesetzt. Außerdem kümmert sie sich liebevoll um das Nachwuchsturnen der Kindergartenkinder. Thomas Schilder hat sich sowohl im Volleyball als auch im Handball engagiert und insbesondere die Jugend gefördert.

Im Rahmen der Ehrung berichtete Vorsitzender Schürmann über zwei erfreuliche Entwicklungen in der VT. Zum einen sieht es so aus, dass der Ausbau des Vereinsheims in Schmalbroich noch in diesem Jahr komplett abgeschlossen werden kann. „Wir sind dank guter Kassenführung unseres Schatzmeisters Hans von Beckerath und eines Zuschusses der NRW-Bank in der Lage, die Bauabschnitte zwei und drei zusammenzufassen“, sagte Schürmann. Außerdem entstehen zurzeit auf der großen Sportwiese hinter dem Vereinsheim am Görtschesweg 5 zwei Beachvolleyballfelder. „Um das Auskoffern der Baugrube haben sich die Handballer verdient gemacht.“ Wann die Anlage fertig ist, steht noch nicht fest. Da es hier keinen Druck gibt, so Schürmann, kann man sich ruhig noch etwas Zeit nehmen. Red