1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Verbundschule: Am Montag beginnt die Anmeldephase

Verbundschule: Am Montag beginnt die Anmeldephase

Mindestens 74 Schüler werden für die dreizügige neue Schulform benötigt.

Grefrath. Am Montag beginnt die Anmeldephase für die Grefrather Verbundschule. Nach Beschluss des Gemeinderates vom 27. September 2010 soll die bestehende Hauptschule um einen eigenständigen Realschulzweig erweitert werden. Ob das Realschul-Angebot tatsächlich überzeugt und damit dauerhaft eine Realschule eingerichtet werden kann, hängt von den Anmeldezahlen ab.

„Für die Hauptschule benötigen wir 18 Anmeldungen, für den Realschulzweig zwei mal 28 Schüler, also 56 Anmeldungen“, sagt Elvira Müller-Deilmann, Leiterin des Schulverwaltungsamtes. Sie gibt zu: „Wir sind alle neugierig auf die endgültigen Zahlen. Und wir hoffen sehr, dass sich unsere Erwartungen erfüllen.“

Der Zuspruch bei den Infoabenden jedenfalls war groß, viele hundert Eltern wollten wissen, was hinter der Verbundschule steckt. Außerdem wurde eine „Elterninformationsschrift“ über die Einrichtung der Verbundschule in der Gemeinde Grefrath mit den Gründungsbedingungen an Eltern von Viertklässlern in Grefrath, Wachtendonk und Hinsbeck verschickt.

„Wir sind sehr optimistisch, dass alles klappt“, sagt Wilhelmine Röhrig, Rektorin der Hauptschule. Bislang nahm sie die Anmeldungen für das neue Schuljahr alleine entgegen. Das ist in diesem Jahr anders: „Ich bekomme Unterstützung von meinem Stellvertreter Bernd Heines“, sagt Röhrig. Für die Verwaltungsdinge wie Zeugnisse kopieren oder Infos zu Bus-Tickets ist das Sekretariat zuständig.

Zur Anmeldung mitbringen sollten Eltern das letzte Zeugnis des Kindes mit der Empfehlung der Grundschule. „Wenn das noch nicht vorhanden ist, kann es nachgereicht werden. Jeder ist willkommen“, sagt Röhrig.

“ Anmeldungen für die zukünftige Verbundschule in Grefrath von Montag bis Mittwoch, jeweils 9 bis 13 Uhr und 16 bis 19 Uhr, im Sekretariat, Burgweg 32, Tel. 02158/4080 762.