St. Hubert/Kempen: Unbekannter belästigt Seniorin auf Friedhof sexuell

St. Hubert/Kempen: Unbekannter belästigt Seniorin auf Friedhof sexuell

St. Hubert/Kempen. Möglicherweise sind seit Anfang Mai mehrere Seniorinnen auf dem Friedhof in St. Hubert von einem unbekannten Mann sexuell belästigt. Das teilte die Kreispolizei gestern mit.

Demnach habe sich nun eine 83-jährige Frau aus St. Hubert gemeldet und Anzeige erstattet.

Die Seniorin war Anfang Mai in den frühen Abendstunden auf dem Friedhof, als sich der Mann zunächst mit ihr unterhalten habe. Dabei habe die Frau nur verstehen können, dass der Mann wohl aus Sri Lanka stamme. Der Unbekannte habe sich dann wieder entfernt, blieb aber in der Nähe der Frau. Als die Seniorin weiter der Grabpflege nachging, stand er plötzlich vor ihr und berührte sie unsittlich. Die 83-jährige ergriff daraufhin die Flucht.

Unbekannter soll mit dunklem Rad unterwegs gewesen sein Der unbekannte Mann hat nach Angaben der Frau eine dunkle Haut, ist etwa 25 Jahre alt und schlank. Er trug dunkle Kleidung und hatte ein dunkles Fahrrad bei sich. „Es ist zu vermuten, dass auch weitere ältere Damen in gleicher oder ähnlicher Weise von dem Unbekannten belästigt wurden“, so die Ermittler. Die Beschreibung trifft laut Kripo auf einen Verdächtigen zu, der am 24. Mai vor dem Bahnhof in Kempen ein Portemonnaie aus einem Taxi gestohlen hatte. Wie berichtet, schlug ein Unbekannter an jenem Donnerstag gegen 18.30 Uhr die Scheibe eines Taxis auf dem Bahnhofsvorplatz ein, nahm die Geldbörse vom Beifahrersitz und flüchtete mit einem schwarzen Damenrad in Richtung Kurfürstenstraße.

Die Kriminalpolizei hat in Sachen Friedhof die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder weitere Opfer, sich bei dem zuständigen Kriminalkommissariat in Dülken zu melden. Auch Hinweise zum Taxi-Aufbruch werden unter Tel. 02162/3770 entgegengenommen. red