Thomaeum in Kempen: Die Bläserproben fürs Weihnachtskonzert

Thomaeum in Kempen: Die Bläserproben fürs Weihnachtskonzert

Zwei Jahren gibt es eine Bläserklasse am Thomaeum. Beim Weihnachtskonzert ist sie mit dabei.

Kempen. Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Euphonium, Posaune und Tuba können die Kinder der Bläserklasse am Thomaeum erlernen. Das Projekt gibt es seit zwei Jahren an dem Gymnasium. Auch beim Weihnachtskonzert sind die Bläser mit dabei.

In Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Viersen wurde die Klasse 2007 am Thomaeum ins Leben gerufen und hat zur Zeit 26 Mitglieder. Der Instrumentalunterricht findet dabei in der Gruppe statt.

"Besonders die Rücksichtnahme, Geduld und die Konzentration der Kinder wollen wir damit fördern", sagt Lehrerin Sophia Wildner. Sie leitet die Bläserklasse.

Um Mitglied in der Gruppe zu werden, muss nicht unbedingt ein eigenes Instrument gekauft werden. Die Schule stellt für jeweils zwei Jahre Leihinstrumente zur Verfügung. Auch Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Mitgliedschaft dauert immer zwei Jahre.

Sophia Wildner: "Wir suchen noch neue Mitglieder für die Bläserklasse. Besonders künftige Fünftklässler wollen wir auch deswegen zu unserem Weihnachtskonzert einladen."

Gestaltet wird das Konzert neben der Bläserklasse von drei anderen Gruppen: Orchester, Chor und Streicher-AG. Außerdem sind noch Bands und solistische Auftritte der Schüler geplant. "Eine klare Linie gibt es bei den Beiträgen nicht. Es wird aber auf jeden Fall weihnachtlich und unterhaltsam", sagt Wildner.

Mehr von Westdeutsche Zeitung